www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Teltow-Fläming punktet mit Investorenfreundlichkeit

veröffentlicht am 23.01.2009

Für Ministerpräsident Matthias Platzeck ist der Landkreis Teltow-Fläming ein Standort mit ausgezeichneten Bedingungen für wirtschaftliche Ansiedlungen. Beim heutigen Neujahrsempfang des Landkreises in Luckenwalde führte Platzeck zwei Auszeichnungen aus dem vergangenen Jahr als Beleg an. Als ‚Kommune des Jahres’ erhielt Teltow-Fläming den Unternehmerpreis des Ostdeutschen Sparkassenverbandes und der ‚SuperIllu’. Die Oskar-Patzelt-Stiftung würdigte die Leistungen zur Entwicklung der mittelständischen Wirtschaft. Ein sichtbares Zeichen für diese investorenfreundliche Politik ist nach Worten Platzecks auch der Spatenstich für das neue Forschungs- und Testzentrum von RollsRoyce in Dahlewitz gewesen.

Ein Grund für die gute Entwicklung Teltow-Flämings ist aus Sicht des Ministerpräsidenten die Neuausrichtung der brandenburgischen Förderpolitik und das Setzen auf Wissenschaft und Forschung durch die Landesregierung. „Dass sich der Wirtschaftsstandort Brandenburg in den vergangenen Jahren gut entwickelt hat, ist in Teltow-Fläming besonders an den Standorten Regionaler Wachstumskerne wie Luckenwalde und Ludwigsfelde zu spüren.“ Platzeck kündigte an, dass die Landesregierung bei der Umsetzung des zweiten Konjunkturprogramms bei den bisherigen Schwerpunkten bleiben werde: Bildung, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Weitere Bereiche seien die Breitbandinfrastruktur sowie soziale und kommunale Infrastrukturen.

Der Landkreis hatte den Neujahrsempfang unter das Motto „Auf der sicheren Seite in Teltow-Fläming“ gestellt. Geehrt wurden jene, die sich mit Engagement um die Sicherheit und das Wohlergehen der Menschen kümmern. Platzeck: „Im Landkreis wird in großem Umfang ehrenamtliche Arbeit geleistet, die allen Bürgerinnen und Bürgern zugute kommt.“