Medizinische Forschung Jesse Orrico, unsplash.com

Wissenschaft

Im Land Brandenburg gibt es drei Universitäten, vier Fachhochschulen sowie seit Juli 2014 Deutschlands einzige Filmuniversität. Ein breites Studienangebot ermöglicht Studierenden im Land Brandenburg eine fundierte Hochschulausbildung mit dem Ziel, den Forschungsstandort zu stärken und den akademischen Fachkräftebedarf für die Region abzudecken.

Die Universitäten und Fachhochschulen haben sich bewährt: Die Hochschulbauten wurden in den vergangenen Jahren umfassend saniert und ausgebaut, ihre wissenschaftlich-technische Ausstattung ist auf dem neuesten Standard und die Betreuungsrelation ist überdurchschnittlich gut.

Ein breites Studienangebot, das fast alle Fächer einschließt, ermöglicht den rund 49.000 Studierenden im Land Brandenburg eine fundierte Hochschulausbildung. Gleichzeitig stellen die brandenburgischen Hochschulen ein leistungsfähiges Forschungspotenzial dar. Für die zahlreichen außeruniversitären Forschungseinrichtungen sind die Universitäten wichtige Kooperationspartner.

Die enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und anderen gesellschaftlichen Bereichen ist ein wesentlicher Teil des Gründungsauftrags von Brandenburgs Hochschulen. Denn Innovationen und Wissenstransfer sind von grundlegender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit Brandenburgs und die Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze.