brandenburg.de

Digitalisierung in Brandenburg

Kralinski: Die digitale Wende braucht Mut auf allen Seiten
09.11.2017 – Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Kralinski, plädiert für mehr Offenheit gegenüber den Chancen der Digitalisierung. Bei einer Diskussionsveranstaltung im Rahmen des ostdeutschen Wirtschaftsforums heute in Bad Saarow sagte Kralinski: „Die digitale Wende braucht Mut auf allen Seiten, in Wirtschaft, Politik, Verwaltung und in der ganzen Gesellschaft.“
weiterlesen

Digitalisierungskonferenz für Brandenburg in der Staatskanzlei - Digitalisierung mit menschlichem Maß gestalten
11.09.2017 – Brandenburg will bei der Digitalisierung der Gesellschaft in Deutschland vorne mit dabei sein. Das hat Ministerpräsident Dietmar Woidke heute anlässlich der Fachkonferenz „Digitales Brandenburg" in der Staatskanzlei vor Vertretern aus der Digitalisierungsbranche deutlich gemacht.
weiterlesen

„Das Verhältnis von Mensch und Maschine neu justieren" - Woidke mit Grundsatzrede auf Konferenz „Digitale Zukunft"
08.09.2017 – Brandenburg setzt nach Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke bei der Digitalisierung auf größtmögliche Teilhabe und Chancen für die Menschen überall im Land. „Wir wollen Brandenburg so vernetzen, dass keiner auf der Strecke bleibt", sagte er heute auf der Konferenz „Digitale Zukunft", die vom ´Tagesspiegel´ mit Unterstützung der Google Zukunftswerkstatt in Potsdam ausgerichtet wurde. Woidke: „Die Digitalisierung ist in fast allen Lebensbereichen längst Realität und Brandenburg ist mittendrin im Prozess. Es geht darum, das Verhältnis von Mensch und Maschine neu zu justieren."
weiterlesen

„Wir wollen Land und Leute vernetzen" - Kabinett verabschiedet Digitalisierungsbericht
29.08.2017 – Für die Landesregierung ist die voranschreitende Digitalisierung eine Gestaltungsaufgabe und Modernisierungschance für Brandenburg. Das machte der Chef der Staatskanzlei, Thomas Kralinski, bei der Vorstellung des 56-seitigen „Statusberichts zur Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg" deutlich, den das Kabinett heute beschloss. Das Land habe in diesem Prozess bereits vielfältige Aktivitäten veranlasst, gefördert und begleitet. Die Digitalisierung werde „dazu beitragen, Distanzen zwischen Menschen, aber auch zu Gütern, Dienstleistungen und Verwaltungen zu überwinden".
weiterlesen

 

Weitere Pressemitteilungen

27.10.2017   Weitere 116 Millionen Euro Landesmittel für den Breitbandausbau
23.10.2017   Kralinski: Digitale Qualifizierung an Universität Potsdam - Mit Studiengang wird bundesweit Neuland betreten