www.stk.brandenburg.de

Platzeck zum Arbeitsbesuch im Landkreis Spree-Neiße

veröffentlicht am 14.02.2005

Ministerpräsident Matthias Platzeck wird am Donnerstag, 17. Februar 2005, zu einem Arbeits- und Informationsbesuch im Landkreis Spree-Neiße unterwegs sein.

Folgendes presseöffentliche Programm ist geplant:

11:00 Uhr Einweihung des Evangelischen Seniorenzentrums „Morgen-stern“
Ort: 03119 Welzow, Spremberger Str. 34 - 40

Die neu erbaute Pflegeeinrichtung (Gesamtinvestitionskosten knapp 4 Mio. €) bietet insgesamt 52 vollstationäre Pflegeplätze und wird vom Landesausschuss für Innere Mission betrieben. Ziel der Einrichtung ist es u. a., die Selbständigkeit der alten und pfle-gebedürftigen Menschen durch aktive Unterstützung lange zu er-halten.


12:15 Uhr Besuch der Spremberger Außenstelle des Eigenbetriebes „Grundsicherung für Arbeitssuchende“ des Landkreises SPN
Ort: 03130 Spremberg, Gerberstraße 3

Der Landkreis Spree-Neiße organisiert als einer von fünf Options-kreisen im Land die Umsetzung von "Hartz IV" in eigener Regie. Gemeinsam mit Landrat Dieter Friese wird sich Ministerpräsident Matthias Platzeck ein Bild machen von der Umsetzung der Hartz-IV-Reform und der Wahrnehmung der neuen Aufgabe auf Kreis-ebene. Allein in der Spremberger Außenstelle des Eigenbetriebes betreut der Landkreis Spree-Neiße insgesamt 2.469 Bedarfsge-meinschaften.



14:00 Uhr Pressegespräch mit Ministerpräsident Matthias Platzeck und Landrat Dieter Friese zu aktuellen Themen im Landkreis
Ort: Hochzeitszimmer des Schlosses Spremberg,
Schlossbezirk 3, 03130 Spremberg


14:30 Uhr Gesprächsrunde mit ehrenamtlich Tätigen im Landkreis Spree-Neiße
Ort: Podiumssaal 2 des Schlosses Spremberg, Schlossbezirk 3, 03130 Spremberg

Ministerpräsident Matthias Platzeck trifft 12 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Spree-Neiße zu ei-nem Gespräch über ihr Engagement und ihre Erfahrungen. Zu dem geladenen Kreis der ehrenamtlich Tätigen gehören vor allem Jugendclubleiter, Mitglieder der Jugendfeuerwehren und Vertreter aus Sport- und Freizeitvereinen.


16:25 Uhr Besuch der Confiserie „Felicitas“ GmbH
Ort: 03130 Hornow, Dorfstraße 15

1992 brachte das belgische Ehepaar Peter Bienstmann und Goe-dele Matthyssen die alte Tradition der belgischen Schokoladen-herstellung in die Lausitz. Alle Produkte werden in Handarbeit und aus erlesenen Zutaten hergestellt. Die Confiserie liefert heute ü-ber 700 verschiedene Schokoladenartikel an 400 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants in Brandenburg und weit darüber hinaus.


17:15 Uhr Besuch der Lausitzer Glashütte AG
Ort: 03159 Döbern, Ringstr. 26

Die Glashütte Döbern expandierte unter ihrem Haupteigner Sieg-fried Zabel auf über 150 Mitarbeiter.
Das neu designte Programm ist kürzlich von Kati Witt präsentiert worden. Mit ihr als Werbeträger hofft das Unternehmen, den schon bestehenden Exportmarkt in den USA, Kanada, Japan, China und in Europa weiter ausbauen zu können.