www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Ehrenamtliche ermöglichen unbeschwerte Ferien für behinderte und nichtbehinderte Kinder

veröffentlicht am 14.08.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck besuchte heute ein Feriencamp mit behinderten und nichtbehinderten Kindern am Werbellinsee. Er ließ sich von Veranstaltern, Betreuern und Kindern Erlebnisse und Erfahrungen der zweiwöchigen „Integrativen Erlebnisfreizeit am Werbellinsee 2008“ schildern. Platzeck sagte, dass erst durch ehernamtliches Engagement viele sinnvolle Ferienangebote wie die Erlebnisfreizeit ermöglicht werden. Platzeck wörtlich: „Den vielen ehrenamtlichen Helfern danke ich dafür, dass sie Kindern ein großartiges Ferienerlebnis ermöglichen.“

„Die Erlebnisfreizeit ist ein außerordentlich wertvolles Projekt, weil sie nichtbehinderten Kindern Hemmnisse gegenüber behinderten Kindern abbauen hilft“, sagte Platzeck bei einem Rundgang auf dem Gelände. „Außerdem können behinderte Kinder unbeschwerte Zeiten verleben und von ihrer Alltagssituation Abstand finden.“

Die Integrativen Erlebniszeiten finden seit 1991 statt und werden vom Allgemeinen Behindertenverband Brandenburg (ABB) auf dem Gelände der Evangelischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte Werbellinsee GmbH in Joachimsthal durchgeführt. Die integrativen Erlebnisfreizeiten werden regelmäßig vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie gefördert, in diesem Jahr mit 40.000 Euro. An den beiden Freizeiten nehmen rund 220 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen teil. Insgesamt arbeiteten rund 100 Betreuer und Helfer ehrenamtlich mit, darunter Pädagogen, Ärzte und medizinisch-pflegerisches Fachpersonal.