www.stk.brandenburg.de

Platzeck begrüßt Fregattenkapitän Ites zum Antrittsbesuch in Potsdam

veröffentlicht am 27.11.2007

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den neuen Kapitän der Patenfregatte „Brandenburg“, Torsten Ites, am Dienstag in Potsdam empfangen. „Ich wünsche Kapitän Ites bei seiner verantwortungsvollen Arbeit viel Erfolg und den Besatzungsmitgliedern allzeit gute Fahrt“, sagte der Ministerpräsident beim Antrittsbesuch in der Staatskanzlei. Ites hatte das Kommando im Juni dieses Jahres von seinem Vorgänger Michael Sauerborn übernommen. Das Treffen war Teil des viertägigen Besuchs einer Abordnung der Fregatte in Brandenburg und Berlin. Dabei war die Delegation auch von Landtagspräsident Gunter Fritsch empfangen worden.

Platzeck dankte dafür, dass sich die Mannschaften der Fregatte durch regelmäßige Beteiligung an Veranstaltungen, aber auch durch die langjährige Unterstützung für das Kinder- und Jugendheim Trebbin stets in Brandenburg engagierten. Für das Kinderheim besteht eine Patenschaft.

Marineangehörige der „Brandenburg" besuchen das Bundesland jährlich. Auch 2007 ist der Aufenthalt verbunden mit Angeboten zur politischen Bildung der jungen Soldaten, Maate und Offiziere. Mit der Indienstnahme des Fregatte 1994 hatten Landtag und Landesregierung die Patenschaft übernommen. Sie wurde vom damaligen Ministerpräsidenten Manfred Stolpe und dem ehemaligen Landtagspräsidenten Herbert Knoblich begründet. Das Kriegsschiff ist 133 Meter lang und 9000 Tonnen schwer. Es verfügt über zwei Hubschrauberlandeplätze. Über 200 Soldaten verrichten auf der „Brandenburg“ ihren Dienst. Sie kam unter anderem beim UNIFIL-Einsatz im Mittelmeer vor der Küste Libanons zum Einsatz.