www.stk.brandenburg.de

Platzeck lobt Unternehmer Uwe Braun: „Innovativ und selbstbewusst für Brandenburg“

veröffentlicht am 13.08.2007

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den Unternehmer Uwe Braun als einen der Vorreiter beim Aufbau des modernen Brandenburg gewürdigt. „Uwe Braun setzt mit seinem Unternehmen auf kühne Ideen und Innovation. Er hat erkannt, dass eine enge Verzahnung von Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unerlässlich ist, um im weltweiten Wettbewerb um kreative Produkte und Dienstleistungen mitzumischen“, sagte Platzeck heute beim Richtfest für die neue Betriebsstätte der uwe braun GmbH im Wissenschaftspark Golm. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Lichtsystemen, Prozesstechnik und Fahrzeugmodulen spezialisiert.

Der Ministerpräsident fügte hinzu: „Das Forschungsinstitut Prognos hat Brandenburg jüngst gute Chancen bescheinigt, bei der Wirtschaftsentwicklung zum Leitwolf in Ostdeutschland zu werden. Unternehmer wie Uwe Braun sind Garant dafür, dass wir auf diesem Weg vorankommen. Wir brauchen noch mehr Menschen, die die Potenziale in unserem Land erkennen und sie zielstrebig, mutig und selbstbewusst nutzen.“

Brandenburg sei eine gute Adresse für innovative Unternehmen, hob Platzeck hervor. Allein im Wissenschaftspark Golm seien mittlerweile mehr als 1000 Wissenschaftler tätig, die eng mit Unternehmen kooperieren. Auch die Hochschulpolitik orientiere sich an den Realitäten: Ein wichtiger Teil der Forschungs- und Lehrtätigkeit in Brandenburg lasse sich Branchen zuordnen, auf die Brandenburg setzt. Damit sei ein Großteil des einheimischen Studienangebots auf zukunftsorientierte Felder ausgerichtet.

Uwe Braun wird in der kommenden Woche in Moskau an einem Unternehmerforum zum Thema „Präsentation von Berlin-Brandenburg als Standort für Automotive und Logistik“ teilnehmen, das Ministerpräsident Platzeck während seiner Russland-Reise eröffnen wird.