www.stk.brandenburg.de

„Das beste Mittel gegen Pendeln: ein neues Zuhause!": Brandenburg lockt Berliner Pendler mit Weihnachtsüberraschung

veröffentlicht am 17.12.2019

Berlin Hauptbahnhof Dienstagmorgen: Tausende steigen in S-Bahnen und Regionalzüge, um zur Arbeit nach Brandenburg zu pendeln. Mittendrin im vorweihnachtlichen Gewimmel der für Brandenburgs Landesmarketing zuständige Staatssekretär Benjamin Grimm und ein Team der Marketingkampagne „Brandenburg. Es kann so einfach sein". Sie verschenken in der Rush Hour 3.000 rote Brandenburg-Beutel an Pendler mit der lockenden Ansage: „Brandenburg hat viel zu bieten. Warum also nicht gleich dort hinziehen, statt täglich zu pendeln?"


Die kleinen Weihnachtsbeutel sind gefüllt mit nachhaltigen Brandenburger Aufmerksamkeiten. Benjamin Grimm warb in den Gesprächen aktiv für Brandenburg:Wir zeigen heute, wie vielfältig und lebenswert unser Bundesland ist und wollen den Menschen mit kleinen Geschenken auch einfach eine Freude machen. Aber vor allem wollen wir mit der Aktion dazu anregen, einen Umzug nach Brandenburg ins Auge zu fassen. Denn: Warum viel Zeit in Zügen verbringen, wenn man da, wo man arbeitet, auch gut leben kann?" 


Die Aktion setzte den Schlusspunkt unter ein erfolgreiches Marketing-Jahr für das Land. Grimm: „Unser diesjähriger Imagefilm bringt es auf den Punkt: Brandenburg ist das Paradies vor der Haustür, ohne sich dabei übertrieben ernst zu nehmen. Das gilt auch für unsere Autobahnschilder, die wir im Frühjahr komplettieren konnten und jetzt überall Pendler und Gäste im Kampagnenlook begrüßen. All das gefällt und kommt an. Auch auf persönlicher Ebene: Mit der Aktion ‚Elternzeit' ist es im Sommer gelungen, junge Eltern hautnah im Eigenversuch von Vorteilen unseres Bundeslandes zu überzeugen."


Der Inhalt der Weihnachtspäckchen setzt sich aus nachhaltigen Brandenburger Produkten und einigen Give-aways der Kampagne zusammen. Enthalten sind ein Brandenburger Apfel von Werder Frucht, ein Schokoengel der Brandenburger Chocolatiers Edelmond, ein praktischer Taschenwärmer, ein Türschild für ein neues Zuhause und eine Weihnachtskarte - natürlich alles im weiß-roten Brandenburg-Kampagnen-Look.


Die Kooperationspartner:
Werder Frucht GmbH,
Edelmond Chocolatiers GmbH


 


Zur Erinnerung „Brandenburg. Es kann so einfach sein" 2019


Die Kampagne „Brandenburg. Es kann so einfach sein."


Die Kampagne startete im Frühjahr 2018 und bedient die Sehnsucht vieler Menschen nach naturnäherem Leben. Einfacher eine Balance im Leben zu finden, eine hohe Lebensqualität und die Möglichkeit, sich im Beruf zu verwirklichen. Zugleich bietet Brandenburg mit der einzigen deutschen Weltstadt Berlin in seiner Mitte die Möglichkeit, Naturnähe mit Urbanität in Pendlerdistanz zu verbinden.


„Es kann so einfach sein" steht aber auch für die Botschaft, eigene Ideen einfacher als anderswo umsetzen zu können: Ein Studium durchziehen, einen Kitaplatz, eine bezahlbare Wohnung oder Arbeit finden, am Wasser leben. Lebensentwürfe sind einfacher zu realisieren: Mehr Platz, niedrige Kosten, mehr Freiheit. Eine Kampagne für Brandenburg, die aus einer vermeintlichen Schwäche eine Stärke gemacht hat.


Der Imagefilm „Das Paradies vor der Haustür"


Der Imagefilm - https://www.youtube.com/watch?v=RPezOCyR7d8 - erzählt mit einem Augenzwinkern die Schöpfungsgeschichte der Menschheit bis hin zur Erschaffung des Brandenburgers - und das vor dem Hintergrund der abwechslungsreichen Landschaft Brandenburgs. Er wurde bereits über eine Million Mal auf YouTube angesehen. Für die spektakulären Aufnahmen drehte das Filmteam in der Lieberoser Heide, am Schlabendorfer See, im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, in den Naturschutzgebieten Biesenthaler Becken und Storkower Kanal, am Liepnitzsee, im Spreewald, am Schwielochsee und im Wildpark Schorfheide.


Die Aktion „Elternzeit. Es kann so einfach sein"


Bei einem Wettbewerb konnten sich Eltern mit Kindern für den kostenlosen Aufenthalt in Brandenburg bewerben. Das Landesmarketing hat den Gewinnern gemeinsam mit ausgewählten Kooperationspartnern (u.a. pro agro, Filmpark Babelsberg, Tropical Island) ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten, um das wasserreichste Bundesland in seinen Facetten kennenzulernen. In unterschiedlichen Regionen standen den Familien drei außergewöhnliche Unterkünfte u.a. eine restaurierte Holländermühle - zur Verfügung.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 203.9 KB)