www.stk.brandenburg.de

Brandenburgs Landesregierung beruft Koordinierungsstab Asyl

veröffentlicht am 08.09.2015

Die Asyl-Ministerrunde der brandenburgischen Landesregierung hat heute einen Koordinierungsstab zur Flüchtlingsaufnahme berufen. Er wird von Bruno Küpper geleitet und nimmt umgehend seine Arbeit auf. Mit der neuen Arbeitseinheit soll schneller auf aktuelle neue Entwicklungen reagiert und eine noch engere Vernetzung aller für die Flüchtlingsaufnahme und –betreuung relevanten Bereiche innerhalb der Landesverwaltung und der Kommunen sichergestellt werden.

Ministerpräsident Dietmar Woidke: „Wir reagieren mit der Einrichtung dieses Stabes auf die große humanitäre Herausforderung, vor der auch Brandenburg steht. Auf allen Ebenen und in allen Landesteilen verzeichnen wir großartiges Engagement zur Aufnahme und Integration der Menschen, die in Not zu uns kommen. Wir wollen sichern, dass sich dieses Engagement durch gute Organisation und nahtlose Abstimmung zwischen Verantwortlichen aller Ressorts und Ebenen weiter voll entfalten kann.“

Innenminister Karl-Heinz Schröter: „Wir können uns angesichts des herannahenden Winters keinerlei Zeit- und Reibungsverluste leisten. Wir müssen uns kurzfristig auf neue Herausforderungen einstellen und von Tag zu Tag neu entscheiden können. Das gilt für die konzertierte Suche nach neuen Unterbringungsmöglichkeiten ebenso wie für Bautätigkeiten, um Unterkünfte winterfest zu machen.“

Sozialministerin Diana Golze: „Wir arbeiten bereits eng mit den Kommunen und Landkreisen zusammen. Die steigende Zahl der Flüchtlinge erfordert tägliche, ganz kurzfristige Abstimmungen. Das wird mit dem neuen Stab gelingen. Außerdem haben wir die Chance, den Kommunen einen größeren Vorlauf für ihre Planungen zu geben und Entscheidungen noch enger als abzustimmen.“