www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Gelebte Toleranz fördert Weltoffenheit

Grußwort zum Internationalen Jugendkulturtreffen Oberhavel

veröffentlicht am 23.09.2003

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den Teilnehmern am III. Internationalen Jugendkulturtreffen im Landkreis Oberhavel erlebnisreiche Begegnungen gewünscht. In einem Grußwort an die Eröffnungsveranstaltung für das Treffen vom 24.09. bis 03.10. 2003 bezeichnete er das Motto der diesjährigen Veranstaltung „Für Weltoffenheit – von der Einheit Deutschlands zur Einheit Europas“ als gut gewählt: „Wenn am Abschluss zum Tag der Deutschen Einheit die Europahymne erklingt, hat dieses weltoffene größere Europa für zehn Tage in Oberhavel schon einmal Kontur angenommen“.

In dem Grußwort des Ministerpräsidenten an das Treffen mit Jugendlichen aus Polen, Ungarn, Tschechien, den Niederlanden sowie aus den USA und Taiwan heißt es: „Im Mittelpunkt jeder einzelnen Begegnung steht die kulturelle Betätigung. Dabei werden Interesse, Eigeninitiative, Kreativität und Kompetenz entwickelt. Beim Umgang miteinander soll, unabhängig von Behinderung oder sozialer Benachteiligung, die Befähigung und Bereitschaft wachsen, mannigfache Interessen zu akzeptieren und Konflikte zu bewältigen. Was die Sprache nicht schafft, werden Tanz, Gesang und Spiel zusammenfügen. Die gelebte und erlebte Toleranz prägt und fördert den Gedanken der Weltoffenheit. Was man selbst an Positivem erfahren hat, kann leicht und um so überzeugender weitergegeben werden.“