www.stk.brandenburg.de

Erster Staatsgast in Meseberg

veröffentlicht am 22.02.2007

Platzeck: „Gästehaus der Regierung trägt Bild des gastlichen Brandenburgs in die Welt“

Mit dem ersten Staatsbesuch in Schloss Meseberg, das damit als neues Gästehaus der Bundesregierung morgen seiner Bestimmung übergeben wird, trägt laut Ministerpräsident Matthias Platzeck „das seinerzeitige Werben Brandenburgs bei der Bundesregierung für dieses Kleinod als Gästehaus nun Früchte.“ Platzeck wörtlich: „Meseberg wird ab heute ein Bild des gastlichen Brandenburgs in die Welt tragen.“ So profitiere Brandenburg als Teil der Hauptstadtregion vom Regierungs- und Parlamentssitz in Berlin.

Platzeck weiter: „Staatsbesucher aus aller Welt können sich ein Bild machen von der wunderschönen märkischen Landschaft und dem Können der Restauratoren, die dem Schloss eine Renaissance ermöglicht haben. Und die Region Oberhavel findet mit dem Gästehaus in historischem Ambiente zukünftig ihren Platz im Atlas der Weltpolitik. Mit Schloss Meseberg verfügt Brandenburg über ein neues Aushängeschild von Rang.“

Der Ministerpräsident dankte der Messerschmitt-Stiftung, München, die das verfallene Anwesen in den vergangenen Jahren mit großem finanziellen Aufwand wiederherstellen ließ.