www.stk.brandenburg.de

Ohne Europäische Integration keine Deutsche Einheit

veröffentlicht am 26.09.2005

„EUROPA LEBEN“ heißt das Motto einer europäischen Ausstellungsfläche im Zentralbereich des Bürgerfestes im Lustgarten am Tag der Deutschen Einheit am 2./ 3. Oktober 2005. In einem Erlebnisbereich mit zwanzig Pagodenzelten werden europäische Regionen und Initiativen die Besucher des Bürgerfestes zu einem Kurzbesuch bei den „Nachbarn“ einladen und sich im Rahmen eines „Zeltdorfes“ präsentieren.

Der Chef der Staatskanzlei, Clemens Appel, und der Leiter der Europäischen Kommission in Berlin, Gerhard Sabathil, stellten bei der Vorstellung den deut-schen Nationalfeiertag in einen europäischen Zusammenhang.

Appel betonte: „Das Jubiläum zum 15. Jahrestag der Deutschen Einheit und die Gedenktage diesen Jahres in Verbindung mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs sind die richtige Gelegenheit, um über den nationalen Aspekt hinaus auch die europäischen Bezüge zu würdigen: Zur Erinnerung der Deutschen daran, dass die internationale Akzeptanz und Unterstützung der ausländischen Partner zum wirtschaftlichen und politischen Erfolg im Inland wesentlich waren; als Dank an die Nachbarn, dass ohne EU keine deutsche Einheit möglich gewesen wäre und als Gewissheit, dass ohne die EU keine gesamteuropäische Zukunft in Frieden vorstellbar ist.“

Der Erlebnisbereich „Brandenburg International“ wird in Zusammenarbeit und finanzieller Unterstützung mit der Europäischen Kommission durchgeführt.

Der Leiter der Europäischen Kommission in Berlin, Sabathil warb für einen Besuch an den Europa-Ständen: „ Die Europäische Kommission wird noch intensiver als je zuvor das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen. Die Europäische Union wird leider in ihren Leistungen von der Öffentlichkeit oft unterschätzt. Wir wollen mit Vorurteilen aufräumen und zeigen, dass der europäische Integrationsprozess und die Politiken der Europäischen Union den Menschen vielmehr direkte Vorteile bringen“, so Gerhard Sabathil.