www.stk.brandenburg.de

„Böser Ort“ wird guter Ort - Platzeck zum ersten Spatenstich an der Elbe

veröffentlicht am 09.09.2005

Ministerpräsident Matthias Platzeck sowie Agrar- und Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) kommen am Montag zum symbolischen ersten Spatenstich für einen neuen Elbdeichabschnitt an die Elbe bei Lenzen. Damit startet eine der umfangreichsten Deichrückverlegungen in Deutschland.

Sie sind dazu herzlich eingeladen für den

Montag, 12. September, 14.00 Uhr

Treffpunkt ist die Elbdeichrückverlegung Wustrow-Lenzen, 10. Bauabschnitt „Böser Ort“, Anfahrt über Straße Wittenberge – Lenzen, in Höhe von Lanz Abzweig in Richtung Wustrow, von dort Pflanzgarten ausgeschildert bis Rodderang-Brack

Was Fachleute nüchtern als 10. Deichbauabschnitt einordnen, machte zuletzt 2002 bei der Elbeflut als „Böser Ort“ Schlagzeilen. Rund eine Million Sandsäcke mussten damals hier verbaut werden, um einen der kritischsten Abschnitte der Brandenburger Elbe zu stabilisieren. Nach zwölfjähriger Vorarbeit soll nun durch die Deichrückverlegung aus dem „Bösen Ort“ ein „guter Ort“ werden.