www.stk.brandenburg.de

„Pflegebedürftigen ein Leben in Würde ermöglichen“ – Platzeck bei Einweihung des Seniorenzentrums Welzow

veröffentlicht am 17.02.2005

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Arbeit des Landesausschusses für Innere Mission und der gesamten Diakonie in der Seniorenpflege gewürdigt. Er äußerte sich heute bei der Einweihung des Evangelischen Seniorenzentrums „Morgenstern“ Welzow im Landkreis Spree-Neiße, in dem er zu einem Arbeits- und Informationsbesuch unterwegs ist.

Platzeck bezeichnete es als zentrales Anliegen der Landesregierung, die Wohn- und Versorgungssituation der älteren Mitbürger stetig zu verbessern. Mit Blick auf die teilweise unwürdige Unterbringungssituation pflegebedürftiger Menschen in der DDR verwies er auf die erheblichen Verbesserungen seit 1990.

Platzeck: „In den modernen Seniorenzentren wie hier in Welzow - und inzwischen fast überall in Brandenburg – werden die Menschen darin unterstützt, ihre noch vorhandenen Fähigkeiten einzusetzen, um ihre Selbstständigkeit so lange wie möglich zu bewahren. Professionelles Pflegepersonal und eine den Bedürfnissen der Bewohner angepasste Ausstattung helfen den hier untergebrachten Menschen ein Leben in Achtung und Würde zu führen. Letzteres ist von zentraler Bedeutung. Für die Betroffenen ist die Wahrung ihrer Würde überlebenswichtig. Unsere Anteilnahme und unser Respekt für die ältere Generation, aber auch das Bewusstsein um unseren persönlichen Alterungsprozess gebieten es, sich für eine menschenwürdige Unterbringung kranker und alter Menschen einzusetzen.“

Der Ministerpräsident dankte den Verantwortlichen vom Landesausschuss für Innere Mission sowie der Leitung des Seniorenzentrums und dessen Mitarbeitern für die „in vieler Hinsicht außerordentlich beanspruchende Arbeit“.

Die neue Pflegeeinrichtung, die knapp vier Millionen Euro gekostet hat, bietet 52 vollstationäre Pflegepflege. Sie wird vom Landesausschuss für Innere Mission betrieben.