www.stk.brandenburg.de

Platzeck wirbt für Potsdam als Kulturhauptstadt 2010

veröffentlicht am 14.02.2005

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck wirbt für Potsdam als Kulturhauptstadt Europas 2010. Er hat dazu für heute Abend Vertreter aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft zu einer Veranstaltung in die Brandenburger Landesvertretung in Berlin eingeladen.

Platzeck zu seinem Engagement: „Potsdam ist eine Stadt der Kultur, der Wissenschaft, des Films und des Sports. Preußens Schlösser und Gärten ziehen jährlich Hunderttausende in ihren Bann. Die Wirkungsstätte Albert Einsteins verfügt heute über die größte Wissenschaftsdichte in Deutschland. Und der Mix aus Russischer Kolonie, Holländischem Viertel, Französischem Quartier, italienischen Villen und schweizerischen Kolonistenhäusern bietet seinen Bewohnern einen attraktiven Lebensraum. Kurzum: Potsdam hat sich binnen zehn Jahren zu einer Stadt hoher Lebensqualität und Ausstrahlung gewandelt und ist die ideale Kulturhauptstadt Europas.“

Platzeck sieht durch die Bewerbung Potsdams auch Vorteile für Berlin. Der Titel Kulturhauptstadt verspreche, noch mehr kulturbegeisterte Menschen in die Region zu holen und „deren Reize auch in entfernten europäischen Ecken wirken zu lassen“.

Potsdam hatte bereits den Kulturhauptstadt-TÜV des Fernsehsenders 3Sat im vergangenen Jahr gut bestanden. Zudem liegt das „preußische Arkadien“ nach einer neuen bun-desweit erhobenen Umfrage der Zeitschrift Cicero auf Platz 1 der Wunschliste aller deutschen Kandidaten.