www.stk.brandenburg.de

Granseer Schüler Gewinner bei Bundes- Wettbewerb zum Thema demografischer Wandel

veröffentlicht am 13.06.2008

Beim bundesweiten Medienwettbewerb „Deutschland 2020: Geschrumpft?!“ zum Thema demografischer Wandel haben Schüler aus Gransee einen ersten Preis errungen. In der Kategorie „Realschule/Gesamtschule Sekundarstufe I“ gingen die Schüler der Werner-von-Siemens-Schule als Gewinner hervor. Bildungsminister Holger Rupprecht und der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, gratulierten heute den Jugendlichen zu diesem Erfolg. Appel lud zugleich die Schüler nach Potsdam ein, um mit ihnen über ihren Wettbewerbsbeitrag und ihre Vorstellungen zu „Brandenburg 2020“ zu diskutieren. Zu dem Wettstreit, den die Jugendpresse Deutschland e.V. im Frühjahr dieses Jahres gestartet hatte, waren 245 Beiträge eingesandt worden.

Rupprecht betonte: „Die Veränderungen in unserer Gesellschaft gehen gerade junge Menschen besonders an. Es ist gut, dass sie sich im Rahmen des Medienwettbewerbs mit den demografischen Veränderungen befasst haben und so zu einer ehrlichen Kommunikation beitragen, die fern von jeglicher Schwarz-Weiß-Malerei ist.“

Appel sagte: „Wir müssen die Herausforderungen des demografischen Wandels als Chance erkennen und nutzen. Der Wettbewerb hat dazu beigetragen, dass junge Menschen eigene Antworten auf Zukunftsfragen in ihrem Umfeld suchen und ein Gespür für ihre Heimat entwickeln. Das ist das richtige Herangehen.“

Für ihre Videodokumentation waren die jungen Medienmacher in Gransee und Umgebung unterwegs gewesen, um Mitschülerinnen und Mitschüler, aber auch Bürger nach ihren Lebensumständen sowie Gründen zum Bleiben oder Abwandern zu befragen. Insbesondere der Abschluss der Dokumentation, bei dem eine Schülerin mit ihrer Geschichte Heimatverbundenheit und Zuversicht für ein Bleiben in Gransee vermittelt, überzeugte die unabhängige Expertenjury aus Vertretern von Wissenschaft und Medien. Vier Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrerin aus Gransee wollten heute an der feierlichen Preisverleihung in Berlin in der Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung teilnehmen.