www.stk.brandenburg.de

Brandenburg und Berlin präsentieren Wirtschaftskompetenz-
felder „Sicherheit“ und „Geoinformationsdienste“ in Brüssel

veröffentlicht am 04.06.2008

Mehr als 20 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg präsentieren heute und morgen in der Vertretung des Landes Brandenburg bei der Europäischen Union in Brüssel die Branchenkompetenzfelder „Sicherheit“ und „Geoinformationsdienste“. In Anwesenheit des Bevollmächtigten des Landes beim Bund und für Europaangelegenheiten, Staatssekretär Gerd Harms, stellt die Hauptstadtregion in so genannten Dialogforen Ideen und Projektskizzen vor Experten der EU-Institutionen sowie einem breiten Kreis von Vertretern europäischer Regionen und Wirtschaftsverbänden vor.

Ziel beider Foren ist vor allem der Austausch über aktuelle Forschungsansätze im Zusammenhang mit dem Siebten Forschungsrahmenprogramm der EU. Die Dialogforen bieten den Vertretern von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Berlin-Brandenburg sowie Partnern aus zahlreichen europäischen Regionen die Möglichkeit, die eigenen Projektideen im direkten Gespräch mit Vertretern der EU-Kommission bewerten zu lassen.

Themen der seit dem Jahr 2006 erfolgreich in der brandenburgischen Landesvertretung laufenden Veranstaltungsreihe „Dialogforen“ waren in den vergangenen Jahren „Biotechnologie“ und „Moderne Energietechnologien“.

Die aktuellen Dialogforen wurden vom Büro des Landes Berlin bei der EU sowie der Vertretung des Landes Brandenburg bei der EU in Kooperation mit den Wirtschaftsressorts beider Länder, dem brandenburgischen Innenministerium sowie der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in beiden Bundesländern vorbereitet und durchgeführt. Unterstützt wurden sie dabei von der gemeinsamen Wirtschaftsrepräsentanz Berlin-Brandenburg in Brüssel, von Berlin Partner und der ZukunftsAgentur Brandenburg ZAB.