www.stk.brandenburg.de

Premiere der Deutsch-Polnischen Medientage in Potsdam und Verleihung des 11. Deutsch-Polnischen Journalistenpreises

veröffentlicht am 03.06.2008

Stuttgart/Potsdam, 3. Juni 2008 – Zum ersten Mal finden in diesem Jahr die Deutsch-Polnischen Medientage statt. Vom 18. bis zum 20. Juni begegnen sich in Potsdam hochkarätige Vertreter aus Journalismus, Politik und Wissenschaft beider Länder. „Die Politik-Medien-Maschine: Deutschland und Polen im Spiegel europäischer Berichterstattung“ lautet das Thema dieser Premiere.

Beim Medienforum am 19. Juni werden u.a. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und der polnische Justizminister Zbigniew Ćwiąkalski unter dem Titel „Politisches Theater und gelebter Alltag“ über das Verhältnis zwischen den Nachbarländern diskutieren.

Bereits zum elften Mal wird am Abend des 19. Juni der Deutsch-Polnische Journalistenpreis verliehen. Die Festrede hält Władysław Bartoszewski, polnischer Regierungsbeauftragter für den internationalen Dialog. Mit insgesamt 157 Einsendungen in den Kategorien Print, Radio und Fernsehen verzeichnet der diesjährige Wettbewerb eine Rekordbeteiligung.

Veranstalter sind die Robert Bosch Stiftung, die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und das Land Brandenburg.

Nähere Infos unter: www.medientage.org.
Hinweise zum Ablauf der Medientage finden Sie unter www.presse.brandenburg.de.
Anmeldungen zur Berichterstattung bitte bis Montag, 16. Juni, 16 Uhr mit beiliegendem Antwortfax (PDF-Datei) unter der Faxnummer: 0331-866 1416
im Presse- und Informationsamt der Staatskanzlei Brandenburg.