www.stk.brandenburg.de

Platzeck startet Potsdamer Schlössermarathon

Lottomittel an Leichtathletikverband übergeben

veröffentlicht am 01.06.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den Potsdamer Schlössermarathon als ein Glanzlicht für das Sportland Brandenburg bezeichnet. „Der Marathon entlang der geschichtsträchtigen Kulisse der Potsdamer Kulturlandschaft hat inzwischen einen festen Platz im Kalender vieler Sportbegeisterter aus Brandenburg und Berlin gefunden“, sagte Platzeck heute bei der Eröffnung der Veranstaltung. „Somit ist der Schlössermarathon nicht nur eine Werbung für den Breitensport, sondern zugleich für Brandenburg als Tourismusziel.“

Breitensport gewinne in Brandenburg immer mehr an Bedeutung, sagte Platzeck. Das zeige sich exemplarisch am Schlösserlauf, bei dem immer mehr Menschen mitmachten. „Sport hilft nicht nur, sich fit zu halten. Gerade bei einer Marathon-Distanz sind auch ein starker Wille und Ausdauer gefragt. Zugleich lernen Sportler, Gegner zu respektieren und die Spielregeln einzuhalten, Teamplayer zu sein. Das ist ein Gewinn für unsere Gesellschaft.“ Platzeck dankte den ehrenamtlichen Helfern, ohne die eine so große Sportveranstaltung nicht möglich wäre.

Er übergab einen symbolischen Scheck in Höhe von 20.000 Euro an den Präsidenten des Leichtathletikverbandes Brandenburg, Steffen Reiche. Der Verband will mit dem Geld, das aus Lottomitteln stammt, Sport- und technische Geräte anschaffen. Anschließend gab Ministerpräsident Platzeck den Startschuss für den Schlössermarathon.

Der 5. Potsdamer Schlössermarathon wird vom Stadtsportbund Potsdam e.V. organisiert. Er hat sich mittlerweile zu einer der großen Breitensportveranstaltungen in Brandenburg entwickelt. Der Schlössermarathon wird durch den Leichtathletikverband Brandenburg offiziell vermessen.