www.stk.brandenburg.de

Bildung und Netzwerke schaffen Zukunft – Platzeck zum Arbeitsbesuch im Landkreis Uckermark

veröffentlicht am 02.04.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck wird am Freitag, 04. April 2008, in Begleitung von Landrat Klemens Schmitz den Landkreis Uckermark besuchen. Im Mittelpunkt des Arbeits- und Informationsbesuches stehen die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Prenzlau durch verstärkte Netzwerkbildung sowie das Thema Bildung mit besonderem Augenmerk auf den Übergang von der Schule zur Berufsausbildung. Zum Abschluss trifft Ministerpräsident Platzeck im Internationalen Jugendgästehaus „UcKerWelle“ Prenzlau ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis zu einem Gespräch über ihr Engagement und ihre dabei gewonnenen Erfahrungen.


Folgende Programmpunkte sind presseöffentlich:


11:00 Uhr Ehm Welk-Oberschule Angermünde:
Pilotprojekt zur Verbesserung des Überganges von der Schule zum Beruf angelaufen
Die Ehm Welk-Oberschule Angermünde ist bereits seit 1992/93 eine Ganztagsschule. Gemeinsam mit dem Angermünder Bildungswerk e. V. werden die Schülerinnen und Schüler vielfältig und innovativ auf die Ausbildung bzw. den Beruf vorbereitet. Besondere Förderung erfährt die naturwissenschaftliche Ausbildung. Es existiert ein Pilotprojekt „Berufsvorbereitende Oberschulklasse“. Schule und Bildungswerk arbeiten mit 75 Unternehmen der Region zusammen. Der Ministerpräsident wird u. a. mit der Schülersprecherin sowie Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10 über ihre Schulerfahrungen ins Gespräch kommen.
Schulleiter Frank Bretsch wird anschließend durch den neuen Sportbereich führen.
Ort: Puschkinallee 30a, 16278 Angermünde


13:15 Uhr Erfolgreiche Spezialisierung: die STEROS GmbH Templin
Das erst vor 8 Jahren in Templin gegründete Familienunternehmen hat sich mit seinen inzwischen 50 Mitarbeitern auf die Fertigung und Montage von Silos, Getreidetrocknungsanlagen und außergewöhnliche Stahlkonstruktionen spezialisiert. Es montiert seine Produkte nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Türkei, Schweiz und Österreich. Geschäftsführer Steffen Rosenbaum wird einen Überblick zum Firmenprofil geben. Anschließender Rundgang durch die neue Produktionshalle
Ort: Otto-Lilienthalstr. 3, 17268 Templin

15:15 Uhr Förderung des Wirtschaftsstandortes Prenzlau – Besuch der AWP Kälte-Klima-Armaturen GmbH Prenzlau
In den Räumen der AWP Kälte-Klima-Armaturen GmbH Prenzlau wird es im Gespräch mit Vertretern des Wirtschaftsforums Prenzlau e.V. (wfp) um Zukunftspotenziale des Standortes Prenzlau gehen. Das wfp vertritt wichtige Unternehmen aus den Bereichen Metall, Erneuerbare Energien, Nahrungsmittel sowie Automotive. Darunter sind neben der AWP GmbH,
- der ostdeutsche Marktführer für Wasser-/ Abwasserarmaturen vonRoll hydrotec GmbH,
- der Industriearmaturenhersteller Perrin GmbH,
- die ENERTRAG AG (Windkraft),
- die aleo solar ag, (ursprünglich erstes Solarunternehmen im Land Brandenburg),
- der Automobil-Zulieferer für Kunststofftechnologie
YMOS Prenzlau GmbH
- und der Eiskremhersteller Roseneis GmbH.
Ort: Gewerbegebiet Ost, Straße A1, 17291 Prenzlau