www.stk.brandenburg.de

Staatskanzleichef Appel ehrt Prignitzer Waldschützer als „Ehrenamtler des Monats“

veröffentlicht am 07.03.2008



Die brandenburgische Staatskanzlei ehrte heute im Waldschulzentrum Pritzwalk Rudolf Scholz als „Ehrenamtler des Monats“ für sein großes Engagement zum Schutz des Waldes in der Prignitz. „Wir wollen mit der monatlichen Auszeichnung den öffentlichen Blick auf ehrenamtliche Tätigkeit lenken und beispielgebende Menschen und Projekte mit landesweiter Vorbildfunktion würdigen“, sagte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, bei der Auszeichnung.

Ein Schwerpunkt seines Engagements als Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald/Regionalverband Prignitz liegt für Scholz im Waldzentrum „Hainholz“ (Stadtwald). Dort ist in einem 250 Hektar großen Waldgebiet mit insgesamt 17 Kilometern Wanderwegen ein Waldpark entstanden, „der als Grüne Akademie und als Bildungszentrum für Umweltschutz, Naturschutz, Waldpädagogik und Artenschutz weit über Pritzwalk hinausreichende Bedeutung hat“, so Appel. „Kinder und Jugendliche können hier betreut werden, denen auf einem Walderlebnis- und Naturlehrpfad die Vielfalt der Natur vermittelt wird“, so Appel. In das Waldschulzentrum kämen jährlich rund 40.000 Besucher, es sei ein Besuchermagnet und nicht unerheblich für die Entwicklung des Tourismus im Raum Pritzwalk.

Zu den zahlreichen weiteren Initiativen von Rudolf Scholz zählen ein Haselhuhnprojekt mit Zuchtstation, Wildunfallverhütung zum Schutz von Menschenleben, das Pfadfindercamp Streckenthin, die Entwicklung von Wildwarnsäulen, das erste Feldhamsterprojekt im Land Brandenburg sowie eine Schauanlage für Hühnervögel und ein Waschbärengehege.

Die „Ehrenamtler des Monats“ erhalten jeweils eine Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten und einen wertvollen Füller mit dem Aufdruck „Engagiert für Brandenburg“.