www.stk.brandenburg.de

Platzeck zum Arbeitsbesuch im Landkreis Oder-Spree

veröffentlicht am 12.02.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck wird am 14. Februar 2008 gemeinsam mit Landrat Manfred Zalenga Unternehmen und Projekte im Landkreis besuchen, die sich unter anderem in besonderem Maße um Jugend und Fachkräftenachwuchs verdient machen. Besuchspunkte - mit zahlreichen Bildmöglichkeiten - sind die Glunz AG (ehemals Hornitex) in Beeskow, die zur Zentrale der Osteuropastrategie der weltweit agierenden Sonea Indústria Gruppe ausgebaut wird, die Deponie „Alte Ziegelei“, die mit neu entwickelten umweltfreundlichen Sicherungsmaßnahmen arbeitet, und das OSZ Palmnicken mit verschiedenen Initiativen.

Folgendes presseöffentliche Programm ist geplant:

11:00 Uhr Glunz AG: Ausbau des Standortes Beeskow zum führenden Holzwerkstoffhersteller

Mit der Übernahme des ehemaligen Hornitex Werkes im Jahr 2006 durch den portugiesischen Konzern Sonae Indústria - weltweit einer der größten Hersteller von Holzwerkstoffen - ist das Werk in Beeskow gut aufgestellt. Neben zwei Fertigungslinien zur Herstellung von Span- und mitteldichten Faserplatten erfolgt auch eine Veredlung der Produkte z.B. zu Nut- und Federplatten oder die Beschichtung von Rohplatten. Das Werk Beeskow hat die Erschließung der Osteuropäischen Märkte im Fokus und ist Zentrum der Osteuropa-Strategie von Sonae Indústria. Diese Zielsetzung schlägt sich auch in der hohen Ausbildungsquote (11 %) zur Gewinnung von Fachkräften nieder. Weltweit beschäftigt Sonae Indústria 7.000 Mitarbeiter, davon rund 350 in Beeskow.
Präsentation durch Geschäftsführer Harald Gliese und anschl. Rundgang
Ort: Werk Beeskow, Radinkendorfer Straße 71, D-15848 Beeskow

12.15 Uhr Pilotprojekt: Innovative umweltfreundliche Deponiesicherung
Die Landesregierung will die Sicherung aller Altdeponien im Land Brandenburg bis zum Jahr 2015 abschließen. Bei einem Besuch der Deponie „Alte Ziegelei“ in Golm bei Fürstenwalde wird ein landesweit einmaliges Konzept zur Deponiesicherung vorgestellt. Die Techniker des kommunalen Wirtschaftsunternehmens haben eine Kombinationslösung entwickelt, die den biologischen Abbau des abgelagerten Abfalls, die Deponiegasbildung und Setzungserscheinungen schnellstmöglich zum Abschluss bringen und damit Kosten und Zeit ersparen.
Ort: Alt Golmer Chaussee 1, 15848 Rietz-Neuendorf, OT Alt Golm

12.45 Uhr „Zukunftsinitiative Lehrstellen“: Landkreis und Kreishandwerkerschaft mobilisieren Jugendliche zur Ausbildung - Besuch der RoWo Schlosserei und Stahlbau GmbH
Der Landkreis initiierte 2006 gemeinsam mit Unternehmen der Kreishandwerkerschaft das Ausbildungsprojekt „Zukunftsinitiative Lehrstellen“ (ZIL). Vor der Vermittlung in reguläre Ausbildungsverhältnisse werden in Zusammenarbeit mit dem OSZ Palmnicken und regionalen Handwerksunternehmen mehr als 70 jugendliche ALG II-Empfänger in bis zu 11 Berufsbereiche eingeführt. Stellvertretend für alle an diesem Projekt teilnehmenden Unternehmen wird die RoWo Schlosserei und Stahlbau GmbH besucht.
Ort: Reifenwerkerring 3, 15517 Fürstenwalde

13.15 Uhr Palmnicken: Größtes OSZ im Land Brandenburg und „Europaschule“ mit lebendiger Schulkultur

Das OSZ Palmnicken ist bestrebt, durch Schulpartnerschaften, Mobilitätsmaßnahmen für Azubis und berufsbezogene europäische Projekte insbesondere in Polen und Frankreich dem Schulleben ein besonderes Gesicht zu geben. Beim Besuch im OSZ Palmnicken in Fürstenwalde werden das Ausbildungsprojekt „Zukunftsinitiative Lehrstellen“ (ZIL) und das Projekt „Vie scolaire“ näher vorgestellt.
Vie scolaire - Leben an der Schule - ist ein Anlaufpunkt für Schüler, Lehrer, Ausbilder und Familie. Ziel dieses Projektes ist es, eine gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten zu gewährleisten und Hilfestellung für alle Schüler des OSZ und der Region zu geben: zum erfolgreichen Abschluss der Berufausbildung, zur Eingliederung auf den ersten Arbeitsmarkt, aber auch Beratung zur Lebensgestaltung, zur Erlangung sozialer Kompetenz und weiteren Schlüsselqualifikationen.

Darüber hinaus berichtet der Landkreis über Erfahrungen als Optionskommune.
Gegen 14:00 Uhr ist ein kurzer Besuch an der Schülerkonferenz in der Mensa vorgesehen.

Ca. 14:20 Uhr findet im Haus 1, Raum „Vie scolaire“ ein Pressegespräch mit Landrat Zalenga und Ministerpräsident Platzeck statt.
Ort: Trebuser Chaussee, 15517 Fürstenwalde (Spree)

Anschließend wird sich Ministerpräsident Platzeck im Gut Sieversdorf mit ehrenamtlich tätigen Bürgern des Landkreises zu einem Gespräch treffen. Von Interesse sind insbesondere die Vielfalt der Engagements und die gewonnenen Erfahrungen.