www.stk.brandenburg.de

Einladung: „Mehr Kleist war nie“

„Dramatisches“ Doppelfestival Kleist-Festtage und Theatertage der Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt in Frankfurt (Oder)

veröffentlicht am 20.09.2007

„Ab 9. Oktober ist Frankfurt ein einziges Drama!“ Unter diesem Motto stehen die diesjährigen Kleist-Festtage und Theatertage der Länder Brandenburg und Sachsen-Anhalt vom 9. bis 14. Oktober. Neun Bühnen und zwei Orchester aus beiden Ländern stellen Heinrich von Kleist als Dramatiker in seiner Geburtsstadt Frankfurt (Oder) in den Mittelpunkt. Veranstalter dieses einmaligen Doppelfestivals in Kleist Forum, Konzerthalle, Kleist Museum und im Stadtraum sind die Messe und Veranstaltungs GmbH, der Deutsche Bühnenverein Landesverband Ost und das Kleist-Museum.

So viel Kleist war nie: Die Ensembles zeigen in 33 Veranstaltungen, welche Impulse von Kleist auf das heutige Theater ausgehen. Darunter sind allein vier Uraufführungen und zwei Premieren wie „Hermanns Schlacht“ von Oliver Schmaering, Neues Theater Halle, „Glück, das unbegriffne Ding“ von Matthias Straub, Kleine Bühne Naumburg, „Kopf oder Herz“ von Monika Radl, Uckermärkische Bühnen Schwedt und „Die Familie Schroffenstein“ vom Staatstheater Cottbus. In einem einmaligen Doppelkonzert mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt wird von den Brandenburger Symphonikern eine konzertante Teilaufführung der Oper „Kleist – wir sind zwei dunkle Sterne“ von Rainer Rubbert (Komposition) und Tanja Langer (Libretto) noch vor der Uraufführung zu hören sein.

Ausführliche Informationen zu Aufführungen, Rahmenprogramm, Ausstellung, Wissenschaft und Kulturreisen werden von Tanja Langer, Markus Wieners (Messe und Veranstaltungs GmbH), Ulrich Katzer (Deutscher Bühnenverein Landesverband Ost) und Wolfgang de Bruyn (Kleist-Museum) auf einer Pressekonferenz

am Dienstag, dem 25. September 2007, um 11.00 Uhr
in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund
In den Ministergärten , 10117 Berlin-Mitte
gegeben.

Anmeldungen per Fax über 030 22002235 oder
per mail: astrid.hees@lv-bb.brandenburg.de