www.stk.brandenburg.de

Platzeck: 400 Firmen machen mit beim Tag des offenen Unternehmens

veröffentlicht am 05.05.2007

Die Resonanz märkischer Firmen auf den Tag des offenen Unternehmens hat eine Woche vor dem landesweiten „Betriebsausflug“ alle Erwartungen übertroffen. Zum heutigen Samstag konnte mit dem Klinikum Niederlausitz das 400. Unternehmen auf der Homepage der Veranstaltung www.tag-des-offenen-unternehmens.brandenburg.de registriert werden. Damit bietet sich den Brandenburgern und ihren Gästen am 12. Mai die 400fache Chance, auf Entdeckungstour in die heimische Wirtschaft zu gehen.

Ministerpräsident Matthias Platzeck zeigte sich heute beeindruckt von den Initiativen der märkischen Unternehmer, ihren Tag zu einem vollen Erfolg werden zu lassen. In einer Erklärung appellierte er an die Brandenburger Bevölkerung, sich diese Chance nicht entgehen zu lassen: „Egal, ob jung oder alt: Seien Sie neugierig auf das, was in Brandenburgs Betrieben und Hightech-Schmieden erdacht, erprobt und produziert wird! Vielleicht findet sich sogar eine Chance, die Ihrem eigenen Leben eine gute Wende gibt. Vielleicht ergibt sich für Ihre Kinder eine neue Perspektive für Ausbildung und Beruf, an die Sie bislang überhaupt noch nicht gedacht hatten.

Brandenburg hat Zukunft. Das gilt für die Unternehmen wie für die Menschen. Die Zukunft beginnt schon heute: Wer sich heute Wissen und Bildung aneignet, hat morgen gute Aussichten, einen spannenden und anständig bezahlten Arbeitsplatz zu haben. Die Chancen, sich frühzeitig einen Ausbildungsplatz oder Job zu sichern, stehen erstaunlich gut: Man kann sie quasi vor der Haustür ergreifen. Deshalb: Seien Sie dabei, wenn am 12. Mai rund 400 Unternehmen Tür und Tor öffnen.“

Als 400. teilnehmende Unternehmen wird das Klinikum Niederlausitz Einblicke in Bereiche vermitteln, die Patienten und Besuchern normalerweise nicht zugänglich sind. Besucht werden können unter anderem auch die Krankenpflegeschule Klettwitz, die Rettungswache Senftenberg und das Jugendhilfezentrum Pro Kids in Lauchhammer. Das Klinikum, das 550 stationäre Betten vorhält und über 50 tagesklinische Behandlungsplätze verfügt, ist bundesweit bekannt geworden durch seine Mitgliedschaft im Netzwerk Gesunde Kinder.

Videopodcast zum Tag des offenen Unternehmens