www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Potsdam ist passender Ort für Innovationsforum

veröffentlicht am 03.05.2007

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Chancen von internetbasiertem Fernsehen hervorgehoben. Anlässlich der Hauptveranstaltung des 4. Innovationsforums „Internetbasiertes Fernsehen – Fernsehen der Zukunft“ am Freitag in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam sagte der Regierungschef in einem Grußwort: „Internetbasiertes Fernsehen verspricht uns ein Mehr an Informationen und Auswahlmöglichkeiten. Der Zuschauer soll zu jeder Zeit, an jedem Ort und auf jedem Gerät das sehen können, was er möchte“. Platzeck hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.

Für das Innovationsforum wurde Platzeck zufolge mit Potsdam der richtige Ort ausgesucht. In Brandenburgs Landeshauptstadt finde bereits Wissenstransfer statt, hier gelinge die Verzahnung von Bildung, Wissenschaft, Forschung, Verwaltung und Wirtschaft. Junge Firmen brächten Wissen, Kapital und Menschen unter ein Dach. Dies sei die entscheidende Basis für einen funktionierenden Technologietransfer.

Platzeck betonte weiter, das klassische Fernsehen werde sich grundlegend verändern, weil es mit dem Web-TV einen sich dynamisch entwickelnden Konkurrenten bekomme. Beim Forum sollten Perspektiven ausgelotet und Netzwerke aufgebaut werden.

Organisiert wurde das Innovationsforum von der Potsdamer TeleClix GmbH und der Technischen Fachhochschule (TFH) Berlin. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt die Veranstaltung finanziell. Eingeladen wurden hauptsächlich kleine und mittelständische Unternehmen der TV- und Internetbranche.

Für die Landesregierung spricht Wirtschaftsstaatssekretär Wolfgang Krüger am Freitag ein Grußwort auf dem Innovationsforum.