www.stk.brandenburg.de

Katholische Schulstiftung Dr. Carl Sonnenschein genehmigt

Zu den Ergebnissen der Kabinettsitzung teilt der stellvertretende Regierungssprecher Mario Faßbender mit:

veröffentlicht am 03.04.2007

Die Landesregierung hat in ihrer heutigen Sitzung die Errichtung einer Schulstiftung im Erzbistum Berlin genehmigt. Ihr Sitz ist Potsdam. „Damit erhält die katholische Kirche ein flexibles Instrument zur Erziehung auf katholischer Grundlage, durch die Möglichkeit, Drittmittel einzuwerben, Erfahrungen zu bündeln und beratend sowie fördernd tätig zu werden“, betonte Kulturministerin Johanna Wanka.

Die heute genehmigte „Schulstiftung Dr. Carl Sonnenschein“ mit einem Stiftungskapital von 100.000 Euro war im Januar per Dekret vom Erzbischof von Berlin errichtet worden. Sie verfolgt den Zweck der Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu christlicher Lebensgestaltung. Hierzu betreibt sie unter anderem Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit, kann grundsätzlich Schulträgerschaften übernehmen und für katholische Schulen oder freie Träger beratend tätig werden. Bereits seit dem Jahr 2004 besteht eine Evangelische Schulstiftung, ebenfalls mit Sitz in Potsdam. Im Gegensatz zu dieser, will die Katholische Schulstiftung zunächst aber keine direkten Schulträgerschaften übernehmen, Liegenschaften unterhalten oder Personal beschäftigen. Ihre Funktion besteht einstweilen im wesentlichen in der Bildung eines rechtlichen Mantels für einzelprojektbezogene Stiftungen und zur Unterstützung von Schulträgern je nach Bedarf und Möglichkeit.