www.stk.brandenburg.de

„Landeplatz - Ankommen in Nordwestbrandenburg" ist „Demografie-Beispiel des Monats" Juli

veröffentlicht am 22.07.2019

Immer mehr Menschen kehren in ihre alte Heimat zurück oder siedeln sich neu in Brandenburg an. Die neuen und alten Einwohner sind als Bürger und Fachkräfte willkommen. Mit dem „Landeplatz - Ankommen in Nordwestbrandenburg" wird ihnen ein zentraler Ansprechpartner in der Region in allen wichtigsten Fragen rund um das Thema Rückkehr zur Verfügung gestellt. Der Chef der Staatskanzlei, Martin Gorholt, zeichnet das Projekt am kommenden Mittwoch in Pritzwalk als „Demografie-Beispiel des Monats" Juli aus.


Das Projekt „Landeplatz - Ankommen in Nordwestbrandenburg" hat zum Ziel, die in der Region Prignitz/Ostprignitz-Ruppin bestehenden unternehmensgebundenen und kommunalen Rückkehrerinitiativen zu bündeln. Es wird vom Verein Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock Dosse e.V. und von der INKOM Neuruppin GmbH verantwortet. Als nachhaltig angelegtes Willkommensprojekt will der Landeplatz Rückkehrern und Zuzüglern einen gelungenen Start in der neuen, alten Heimat ermöglichen.


Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen:


Wann:              Mittwoch, 24.07.2019, 10.00 Uhr


Wo:                  Haus der Wirtschaft Pritzwalk, Meyenburger Tor 5, 16928 Pritzwalk        


Mit dem Demografie-Beispiel ehrt die Staatskanzlei nachahmenswerte Projekte, um den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen. Sie sind unter „Marktplatz der Möglichkeiten" auf www.demografie.brandenburg.de nachzulesen.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 230.4 KB)