www.stk.brandenburg.de

Terminankündigung - Pfefferkuchenhaus für deutsch-polnische
Weihnachtsfeier in Potsdam

veröffentlicht am 05.12.2016


Sehr geehrte Damen und Herren,


liebe Kolleginnen und Kollegen,


einer guten Tradition folgend übergeben am kommenden Mittwoch (7. Dezember) Mitarbeiter des brandenburgischen Bäckerhandwerks vom Institut für Getreideverarbeitung GmbH (IGV) Bergholz-Rehbrücke wieder ein großes Pfefferkuchenhaus an Ministerpräsident Dietmar Woidke. Der Regierungschef überreicht es in diesem Jahr an das „Eltern-Kind-Zentrum" (EKiZ) der Arbeiterwohlfahrt Potsdam (13.00 Uhr, Staatskanzlei, Pressefoyer).


Im Anschluss wird das „Kunstwerk" auf der deutsch-polnischen Weihnachtsfeier des EKiZ als leckere Überraschung präsentiert (16.00 Uhr, EKiZ, Röhrenstraße 6, 14480 Potsdam).  Woidke übergibt dort auch einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.500 Euro für die Ausrichtung der Feier, insbesondere für Geschenke für die Kinder.


Das rund 25 Kilogramm schwere Pfefferkuchenhaus wurde von Bäckerlehrlingen des IGV hergestellt. Es wird dem Ministerpräsidenten von Azubis und dem Leiter Bäckereitechnologie und Vertreter der IGV-Geschäftsführung, Olaf Bauermann, überbracht.


Das EKiZ startete 2006 als Modellprojekt und ist seither aktives Mitglied im Lokalen Bündnis für Familie. Mit seinen vielen kostenfreien Kursen und Angeboten ist es Anlaufpunkt  für Eltern und Kinder. Seit 2007 richtet das EKiZ alljährlich eine deutsch-polnische Weihnachtsfeier aus, bei der auch immer bis zu 20 Mädchen und Jungs aus der Partnerwoiwodschaft Lubuskie dabei sind.  Im Gegenzug besuchte das EKiZ zwei Mal mit Familien den „Kinderhort" in Koźla. Angeregt wurde der Austausch von der Katja Ebstein Stiftung und der Schirmherrin der Stiftung, Ingrid Stolpe.


Medienvertreter sind herzlich zum Fototermin Übergabe Pfefferkuchenhaus sowie zur Berichterstattung über die deutsch-polnische Weihnachtsfeier eingeladen.