www.stk.brandenburg.de

Bundesverdienstorden für Brandenburgerin – Woidke gratuliert Annette Oertel aus Rheinsberg zur Ehrung

veröffentlicht am 02.12.2016


Bundespräsident Joachim Gauck zeichnet am kommenden Montag (5. Dezember) in Berlin verdiente Bürgerinnen und Bürger aus ganz Deutschland zum Internationalen Tag des Ehrenamtes mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Geehrt werden 13 Frauen und 11 Männer, die sich im sozialen, kirchlichen und kommunalpolitischen Bereich, in Sport, Wissenschaft oder Naturschutz besonders verdient gemacht haben. Mit Annette Oertel aus Rheinsberg wird auch eine Brandenburgerin mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet.


Die ehemalige Lehrerin engagiert sich seit mehr als einem Jahrzehnt in der Hospizarbeit. Darüber hinaus gibt sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen an Angehörige und neu gewonnene Hospizhelferinnen und -helfer weiter. Ferner hilft sie aktiv bei der Vorbereitung von Veranstaltungen wie den Brandenburger Hospiz-Tagen.


Ministerpräsident Dietmar Woidke zur Auszeichnung: „Ich freue mich für Annette Oertel über die hohe Ehrung durch den Bundespräsidenten. Die Arbeit dieser engagierten und couragierten Brandenburgerin ist ungemein wichtig. Sie begleitet schwerstkranke und sterbende Menschen zu Hause, damit sie in der letzten Lebensphase in vertrauter Umgebung verbleiben können. Mit Rat und Tat steht Annette Oertel den Betroffenen und ihren Angehörigen in den wohl schwersten Stunden zur Seite. Das erfordert Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis. Dafür gilt ihr mein herzlicher Dank."