www.stk.brandenburg.de

Mehr Projekte für den sozialen Wohnungsbau

Zu den Ergebnissen der Kabinettsitzung teilt Regierungssprecher Florian Engels mit:

veröffentlicht am 29.11.2016


Die Landesregierung setzt sich verstärkt für den sozialen Wohnungsbau ein.  In diesem und in den kommenden drei Jahren stehen dafür jeweils 100 Millionen Euro zur Verfügung. Darüber informierte Bauministerin Kathrin Schneider heute das Kabinett bei der Vorstellung der Ergebnisse zur Wohnraumförderung 2015 und der Vorhaben 2016. 


Danach haben in diesem Jahr deutlich mehr Kommunen und Wohnungsunternehmen geförderte Mietwohnungsbauprojekte geplant, um Angebote für Menschen mit niedrigem und mittlerem Einkommen zu schaffen. Nach Angaben der Ministerin können 2016 voraussichtlich vorliegende Anträge auf Wohnraumförderung in Höhe von 78 Millionen Euro bewilligt werden. 2015 wurden 22,2 Millionen Euro Förderung für insgesamt 313 Wohnungen gewährt,


Schneider betonte: „Gerade in den Regionen mit großer Nachfrage brauchen wir mehr bezahlbare Wohnungen. Deshalb haben wir die Fördergelder erhöht. Ich wünsche mir, dass sich noch weitere Städte dazu entschließen, das Förderprogramm in Anspruch zu nehmen, um  Wohnungen mit  Miet- und Belegungsbindungen zu bauen."


Die 2015 gewährten 22,2 Millionen Euro Förderung für insgesamt 313 Wohnungen setzen sich wie folgt zusammen:



  • Modernisierung und Instandsetzung: 217 Wohnungen (Förderung 14,5 Millionen Euro). Die Wohnungen sind miet- und belegungsgebunden und stehen damit Haushalten mit niedrigem Einkommen zur Verfügung

  • Neubau : 41 miet- und belegungsgebundene Wohnungen (Förderung 5,2 Millionen Euro)

  • Barrierefreier Umbau: 24 Wohnungen

  • Eigentumsförderung: 31 Wohnungen


Von den 22,2 Millionen Euro wurden 21,8 Millionen Euro als Darlehen ausgereicht und 0,4 Mio. Euro als Zuschüsse gewährt.


2016 können voraussichtlich vorliegende Förderanträge in Höhe von 78 Millionen Euro für 518 Wohnungen bewilligt werden, davon



  • Neubau: 424 Wohnungen

  • Modernisierung und Instandsetzung: 94 Wohnungen

  • 393 Wohnungen von den insgesamt 518 sind miet- und belegungsgebunden und stehen für Haushalte mit niedrigen und mittleren Einkommen zur Verfügung


Förderanträge für Modernisierungs- oder Neubauprojekte wurden unter anderem in Bernau, Potsdam, Wittenberge und Eisenhüttenstadt gestellt.


Die Fördersumme von 100 Millionen Euro in diesem und in den kommenden drei Jahren setzt sich zusammen aus 60 Millionen Euro vom Bund und 40 Millionen Euro aus dem Landeswohnungsbauvermögen. Die Erhöhung der Gesamtsumme war möglich, weil sich das Landeswohnungsbauvermögen in den vergangenen Jahren stabilisiert und positiv entwickelt hat.


Derzeit stehen 54.124 Wohnungen mit Miet- und Belegungsbindungen im Land Brandenburg zur Verfügung (stand 31.12.2015).