www.stk.brandenburg.de

Kralinski eröffnet BuchBerlin 2016

veröffentlicht am 19.11.2016

Die Buchmesse BuchBerlin ist nach den Worten von Brandenburgs Staatskanzleichef Thomas Kralinski „aktive Kultur- und Literaturförderung für Brandenburg und Berlin“. Bei der Eröffnung der viertgrößten Buchmesse Deutschlands in der Bundeshauptstadt betonte der Staatssekretär heute: „Bücherfreunde können die vielfältige Literaturszene in Berlin und Brandenburg entdecken. Viele tolle Autoren und Verlage aus der gesamten Region haben sich gemeinsam mit Büchermachern aus ganz Deutschland zu einem Markt der Wortkunst versammelt. Es lohnt sich, hier auf Schatzsuche zu gehen und Bücher für Klein und Groß auch jenseits des Mainstreams zu entdecken.“

Kralinski dankte dem Brandenburger Verein Bücherzauber, der die Messe bereits zum dritten Mal organisierte. „Die BuchBerlin hat sich zu einem beliebten Treffpunkt des Lesens, des Neuendeckens und des Netzwerkens entwickelt. Es macht stolz, dass ein kleiner Brandenburger Verein die Kultur in die große Weltstadt trägt.“

Die BuchBerlin findet bis Sonntag im Estrel Berlin – Hotel & Congress & Messe Center (Sonnenallee 225, 12057 Berlin) statt. Rund 200 unabhängige Verlage und Selfpublisher aus ganz Deutschland präsentieren ihr Programm. In drei Sälen werden etwa 65 Lesungen geboten.

Der Verein Bücherzauber engagiert sich für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen sowie die Literaturförderung in Berlin und Brandenburg. Seit 2014 organisiert er die BuchBerlin als größte Buchmesse der Region. Außerdem vermittelt der Verein Lesungen an Schulen und Bücherspenden an gemeinnützige Einrichtungen.

Alles rund um die 3. BuchBerlin gibt es unter buchmesse-berlin.com.