www.stk.brandenburg.de

Kralinski auf Medienkongress: Lokale TV-Medien sind starke Stimme

veröffentlicht am 21.09.2016

Der Chef der Staatskanzlei, Thomas Kralinski, sieht Brandenburgs Lokalmedien in einer wichtigen Rolle für den Zusammenhalt der Gesellschaft. Auf dem Lokal-TV-Kongress 2016 der Medienanstalt Berlin-Brandenburg in Werder sagte der Staatssekretär heute: „Gerade in Zeiten der Globalisierung gibt lokale Berichterstattung heimischen Themen eine starke Stimme und hilft bei der lokalpolitischen Orientierung“.

Kralinski: „Das alles ist wichtig, damit sich Menschen mit ihrer Region und ihrem Land identifizieren können. Und gerade junge Leute können so für ihre Heimat begeistert werden, damit sie hier ihre Zukunft gestalten.“

Mit Blick auf die seit Jahrzehnten schwierigen kommerziellen Rahmenbedingungen sagte der Staatssekretär, eine Verbesserung sei hier unmittelbar mit der Frage nach den richtigen Strukturen in der Lokal-TV-Landschaft verbunden. Es sei auch Aufgabe der Landesmedienanstalten, sich mit den lokalen TV-Sendern darüber auseinanderzusetzen. Denkbar sei eine stärkere Orientierung an Wirtschafts- und Kommunikationsräume, fügte er mit Blick auf die lokalen Medien insgesamt hinzu.