www.stk.brandenburg.de

Pressestatement zu den Ergebnissen der Kabinettssitzung

veröffentlicht am 12.09.2016

Morgen, Dienstag, 13.09.2016, 14.15 Uhr,
Pressefoyer (Blaue Wand), Staatskanzlei, Potsdam


Wissenschaftsministerin Martina Münch zur konkreten Ausgestaltung des Gesundheitscampus Brandenburg. Das Projekt geht auf den Landtagsbeschluss „Gesundheitsforschung stärken – hochwertige medizinische Versorgung sichern“ vom Juni 2015 zurück.

Der Gesundheitscampus soll als Forschungs- und Lehrverbund aus Universitäten und Forschungseinrichtungen die Gesundheitsforschung durch Forschungsverbünde stärken, die praxisnahe Aus- und Weiterbildung in Gesundheit und Pflege fördern und zukunftsweisende Modelle für die medizinische Versorgung im Flächenland Brandenburg entwickeln. Dazu wird auch ein breites Netzwerk aus Kliniken eingebunden. Ein erster Forschungsschwerpunkt soll die „Medizin und Gesundheit des Alterns“ sein. Der Aufbau des Gesundheitscampus erfolgt stufenweise: Im vergangenen Jahr wurde eine Geschäftsstelle eingerichtet. Ab 2017 sollen die Forschungscluster starten und 2018 die ersten Professoren berufen werden.