www.stk.brandenburg.de

Bahnwerk Eberswalde – Woidke dankt Merkel

veröffentlicht am 25.05.2016


Nach der Rettung des Bahnwerks Eberswalde hat Ministerpräsident Dietmar Woidke der Bundesregierung und der Deutschen Bahn AG für die Unterstützung bei den Bemühungen zum Erhalt von möglichst vielen Arbeitsplätzen an dem traditionellen Industriestandort gedankt.


In Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt spricht Woidke von “langwierigen aber partnerschaftlichen Verhandlungen“, in denen schließlich eine Lösung gefunden werden konnte.


In einem Brief an Bahn-Chef Rüdiger Grube hebt Woidke hervor, die Menschen in Eberswalde hätten nun die sichere Perspektive, „dass der traditionsreiche und für die Region prägende Industriestandort erhalten bleibt“. Woidke wörtlich: „Ich bin zuversichtlich, dass sich im Rahmen einer strategischen Kooperation mit der Waggonbau Niesky GmbH neue Potenziale und Chancen für eine Weiterentwicklung des Bahnwerks Eberswalde ergeben.“