www.stk.brandenburg.de

Woidke besucht Olympiastützpunkt in Potsdam

veröffentlicht am 12.04.2016



Ministerpräsident Dietmar Woidke besucht am Donnerstag, 14. April, den Standort Potsdam des Olympiastützpunktes (OSP) Brandenburg. Damit schließt er seine Besuche der drei OSP-Standorte im Jahr der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ab.

Folgendes Programm ist presseöffentlich:
Ort: Treffpunkt - Eingang am Kanuzentrum bei den Parkplätzen, Am Luftschiffhafen 2, 14471 Potsdam

10.00 Uhr - Training am Bundesstützpunkt Kanu (Bootssteg)
mit: Sebastian Brendel, Franziska Weber und Conny Waßmuth

10.15 Uhr - Training des 1. FFC Turbine Potsdam

10.30 Uhr - Besichtigung Bundesstützpunkt Moderner Fünfkampf
- Training Moderner Fünfkampf
- Combined-Training mit Christian Zillekens

10.40 Uhr - Besichtigung Bundesstützpunkt Leichtathletik
- Training im Werferhaus mit Bernhard Seifert

10.50 Uhr - Besichtigung Schwimmhalle
- Training am Bundestützpunkt Triathlon
mit Laura Lindemann
- paralympischer Stützpunkt, Schwimmkanal
mit Torben Schmidtke und Maike Naomi Schnittger

11.20 Uhr - Vorstellung MBS Arena
- Training mit der A-Jugend Handball

11.35 Uhr - Besichtigung Kanugegenstromanlage

Zum Abschluss gegen 11.45 Uhr gibt es Statements.


Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Ministerpräsident Woidke, die Vizepräsidentin des brandenburgischen Behindertensportverbandes und Kulturministerin Martina Münch, Andreas Gerlach, Chef des Trägervereins des OSP Brandenburg, Wilfried Lausch, Leiter OSP Brandenburg, Andreas Klemund, Bereichsleiter OSP Potsdam und Geschäftsführer der Luftschiffhafen GmbH, Vertreter der Landeshauptstadt Potsdam.