www.stk.brandenburg.de

Terminhinweis: Veranstaltungen in der Landesvertretung zur „Berlinale“

veröffentlicht am 09.02.2016

Landesvertretung Brandenburg, In den Ministergärten 3, 10117 Berlin



Mittwoch, 10. 02. 2016, 09.30 Uhr

Media.net Berlin-Brandenburg

Seminar: Serienproduktion und –vermarktung / Ob Drama oder Comedy, ob Scripted oder Factual: Serien sind ein ganz eigenes Geschäft



TV-Serien haben sich zu einem besonders erfolgreichen Format entwickelt. Einheimische Sender und Produzenten stehen deshalb unter hohem Erfolgsdruck, auch wegen der Konkurrenz aus dem Ausland und der neuen Streaming-Dienste (z.B. Netflix). Die oft aus den USA kommenden Serien wie CSI, Criminal Minds, House of Cards und Game of Thrones stellen neue Anforderungen an die Entwicklung solcher Formate. Die Veranstaltung geht diesbezüglichen Fragen nach: "Wie entwickelt man den Stoff zu einem fortsetzbaren Serienformat?", "Was wollen die Fernsehsender, was die neuen Video-Streaming-Dienste?", "Wie strukturiert man die Finanzierung?", "Wie verkauft man seine Serie auf dem internationalen Markt?" oder "Wie werden die Verträge verhandelt und welche Spielräume gibt es?"



Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Medien, Staatssekretär Thomas Kralinski, spricht ein Grußwort.



Donnerstag, 11.02. 2016, 12.30 Uhr

Jährliches Netzwerktreffen


Das zweitägige Treffen des Netzwerkes „Creativ Europe Desk“ des Förderprogramms MEDIA der Europäischen Kommission ist eine wichtige Austauschbörse für den audiovisuellen und kulturellen Bereich. Vertreter der Kontaktstellen kommen aus den 39 am Förderprogramm teilnehmenden Ländern. Die Einrichtungen betreuen beispielsweise Antragsteller während der Vorbereitungsphase der Projekte.



Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Medien, Staatssekretär Thomas Kralinski, spricht ein Grußwort.



Montag, 15. 02. 2016, 10.00 Uhr

Traditioneller Produzentenbrunch Media.connect

Thema: Urhebervertragsrecht: Entlohnung vs. Beteiligung?



2016 steht die Novelle des Urheberrechtsgesetzes an. Dahinter steht der Gedanke einer Beteiligung an einem (möglichen) Erfolg. Damit ist aber vielen Kreativen wenig gedient. Gerade sie brauchen eine risikounabhängige und angemessene Entlohnung. Die Diskussion soll sich vor allem der Frage widmen, ob und wie sich der Entlohnungsgedanke umsetzen lässt, ohne die Grundprinzipien des Urhebervertragsrechts in Frage zu stellen. Media.connect vertritt über 100 Medienunternehmen aus der Hauptstadtregion. Ziel ist unter anderem die Schaffung einer Plattform zur branchen- und länderübergreifenden Vernetzung.



Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Medien, Staatssekretär Thomas Kralinski, spricht ein Grußwort.



Montag, 15. 02. 2016, 20.00 Uhr

European Film Commissions Network



Das European Film Commissions Network (EUFCN) wurde 2007 in Berlin gegründet. Das Netzwerk dient dazu, den Drehort Europa und die Mitgliedsregionen, unter anderem Brandenburg, zu vermarkten.



Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Medien, Staatssekretär Thomas Kralinski, spricht ein Grußwort.



Mittwoch, 17. 02. 2016, 11.00 Uhr

Film-Festival Cottbus: East-European-Brunch



Der Empfang bringt Film- und Medienschaffende aus Ost und West zusammen und bietet als Netzwerk für Koproduktionen mit Osteuropa die Möglichkeit, über Ländergrenzen hinweg Partner für Film-Projekte zu finden.



Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Medien, Staatssekretär Thomas Kralinski, spricht ein Grußwort.




Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.
Wir bitten Medienvertreter, sich unter elke.krueger@lv-bb.brandenburg.de anzumelden.