www.stk.brandenburg.de

Klaus Ness gestorben – Ministerpräsident Dietmar Woidke tief bestürzt

veröffentlicht am 18.12.2015

Ministerpräsident Dietmar Woidke ist tief bestürzt über den Tod des Fraktionsvorsitzenden der SPD im Brandenburger Landtag, Klaus Ness. Der Ministerpräsident erklärte am Morgen in Potsdam:

„Ich habe heute einen guten Freund und langjährigen politischen Weggefährten verloren. Meine Gedanken sind in dieser schweren Stunde bei seiner Frau. Mit Klaus Ness verliert Brandenburg einen großen Demokraten, der Politik nicht als Selbstzweck sah, sondern als Arbeit zum Nutzen der Menschen. In jedem Gespräch mit Klaus Ness ist deutlich geworden, dass ihm der Ausgleich zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen – ganz in der Tradition von Regine Hildebrandt - ein besonderes Anliegen war.

Klaus Ness hat meinen politischen Weg seit 1994 in guten wie in weniger guten Stunden begleitet. Ich konnte mich immer - wie viele andere auch - auf ihn verlassen. Er wird fehlen. Nicht nur mir.“