www.stk.brandenburg.de

„Allen Grund zum Selbstbewusstsein“ – Woidke würdigt 25 Jahre Einheit – Vielfältige Aktivitäten zum Nationalfeiertag

veröffentlicht am 01.10.2015

Der Osten Deutschlands hat nach Einschätzung von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke 25 Jahre nach der Einheit allen Grund zum Selbstbewusstsein. Der Ministerpräsident erklärte in Potsdam anlässlich des Nationalfeiertags:


„Diese 25 Jahre Einheit sind eine beeindruckende Leistung ALLER Deutschen. Was Ost und West, Nord und Süd im vergangenen Vierteljahrhundert gemeinsam geschaffen haben, ist Ergebnis harter Arbeit, unglaublichen Engagements, aber auch mitunter zähen politischen Ringens. Auslöser dieses Glücksfalls in der Geschichte unseres Landes und unseres Kontinents war aber, und das sollten wir alle nicht vergessen, die Demokratie- und Freiheitsbewegung der Bürger der DDR und unserer Nachbarn. Schon allein dies sollte Grund genug sein, selbstbewusst und stolz diesen Feiertag zu feiern. Ein aus meiner Sicht mindestens genauso wichtiger Grund ist aber die Tatsache, dass wir Ostdeutschen in den vergangenen Jahrzehnten unseren Beitrag zur gesamtdeutschen Einheit geleistet haben, Deutschland zu modernisieren. Ich nenne nur die Stichworte Kinderbetreuung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Rolle der Frau in der Gesellschaft, zeitgemäße medizinische Versorgungszentren. Es ist also weit mehr geblieben, als „nur“ der grüne Pfeil. Das alles gibt Kraft, weiter für die Vollendung der Einheit zu wirken. Vor uns liegt noch ein harter Weg. Wir müssen weiter daran arbeiten, unsere strukturellen Nachteile in der Wirtschaft auszugleichen, die Arbeitslosigkeit noch weiter zu senken und auch bei den Renten die Einheit zu vollenden.“


Zum 25. Tag der Deutschen Einheit präsentiert sich das Land Brandenburg bei Feierlichkeiten in Frankfurt am Main, Berlin und Potsdam. Bei der zentralen Einheitsfeier in der Mainstadt vertritt Ministerpräsident Woidke die Landesregierung. Auch beim traditionellen Bürgerfest ist Brandenburg - wie immer auf der Ländermeile - präsent. Die Landesvertretung beim Bund in Berlin lädt wie in den Jahren zuvor zum Tag der offenen Tür. Bereits am Vorabend besucht Ministerpräsident Woidke das traditionelle Festkonzert zum Einheitstag in der Potsdamer Nikolaikirche und hält die Festansprache.


In Frankfurt nimmt der Ministerpräsident am Festakt zum Nationalfeiertag teil und besucht den Empfang des Bundespräsidenten. Auf der Ländermeile können sich Gäste dieses Jahr über das Elbe-Elster-Land informieren. Vertreten wird das Land in Frankfurt auch von einer Bürgerdelegation mit 14 „Wendekindern“.


Am traditionellen Tag der offenen Tür in der Landesvertretung wird den Besuchern ein buntes Programm geboten. Der Beauftragte des Landes beim Bund, Staatssekretär Thomas Kralinski, eröffnet die Veranstaltung um 11.00 Uhr. Um 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr können Gäste auf geführten Rundgängen hinter die Kulissen der Landesvertretung blicken. Darüber hinaus wird die Tourismus-Marketing Brandenburg (TMB) auf Sehenswertes hinweisen. Der Verkehrsverbund VBB als Mobilitätsdienstleister der Länder Berlin und Brandenburg rundet den Tag der offenen Tür mit Informationen rund um Bus und Bahn ab. 


Überblick über weitere Veranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit unter Beteiligung von Mitgliedern der Landesregierung:



  • Freitag, 02. Oktober:

    • Zeit: 14 Uhr -
      Der Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund, Staatssekretär Thomas Kralinski, nimmt an einer Talkrunde zum Thema Bundesgesetze und Länderinteressen - Der Bundesratteil.

      Ort: Bundesratszelt auf dem Roßmarkt, Frankfurt/Main

    • Zeit: 19.30 Uhr - Kulturstaatssekretär Martin Gorholt besucht das Festkonzert in Rathenow.

      Ort: Kulturzentrum, Märkischer Platz 3, 14712 Rathenow

    • Seit: 20.00 Uhr -
      Kulturministerin Sabine Kunst besucht ein Konzert in Berlin.

      Ort: Berliner Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin





  • Samstag, 03. Oktober

    • Zeit: 10.00 Uhr -
      Der Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz, Helmuth Markov, hält eine Rede.

      Ort: Brandenburg Klinik in Bernau, Brandenburgallee 1, 16321 Bernau

    • Zeit: 14.00 Uhr -
      Agrarminister Jörg Vogelsänger und Kulturstaatssekretär Martin Gorholt gehen zum Pferde-Rennen um den Preis der Deutschen Einheit.

      Ort: Rennbahn Hoppegarten, Goetheallee 1, 15366 Hoppegarten

    • Zeit: 16.30 Uhr -
      Kulturstaatssekretär Martin Gorholt besucht einen Gottesdienst.

      Ort: Kirche Ribbeck, Am Birnbaum 2, 14641 Nauen/OT Ribbeck

    • Zeit: 19.00 Uhr -
      Kulturministerin Sabine Kunst besucht eine Kunstveranstaltung des Deutschen Bundestages

      Ort: Platz der Republik vor dem Westportal des Reichstagsgebäudes, Berlin.