www.stk.brandenburg.de

Woidke lobt Gauß-Gymnasium: Bundesweit erste Liga

veröffentlicht am 10.04.2014

Das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium leistet nach Worten von Ministerpräsident Dietmar Woidke mit der Nachwuchsförderung einen vorbildlichen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der brandenburgischen Wirtschaft. „Fast alle Abiturienten nehmen ein Studium auf. Die Spitzenleistungen sind beeindruckend. Kluge Köpfe sind die Zukunft unserer Wirtschaft“, sagte Woidke heute auf dem Festakt zum 50. Jubiläum der Schule in Frankfurt (Oder). Das Gauß-Gymnasium spiele bundesweit in der ersten Liga des naturwissenschaftlichen Unterrichts, lobte der Ministerpräsident. Die Veranstaltung ist der Höhepunkt der Gauß-Festwoche, die noch  bis Samstag dauert.


Woidke betonte, Absolventen der so genannten MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik seien bundesweit gefragt: „Deshalb ist es unser Ziel, noch mehr Schülerinnen und Schüler für ein Studium oder auch eine Ausbildung in diesen Bereichen zu interessieren.“ Die Qualität des Gauß-Gymnasiums zeigt sich laut Woidke auch in den zahlreichen Auszeichnungen: „Kein Jahr vergeht ohne Preise für die Schülerinnen und Schüler. Ob landesweite, nationale oder internationale Wettbewerbe, Chemieolympiade, Jugend forscht oder Bundeswettbewerb Mathematik – an den jungen Talenten aus Frankfurt (Oder) kommt keiner vorbei.“


Der Ministerpräsident beschrieb das Erfolgsgeheimnis des Gymnasiums: „Es besteht nicht nur in der Exzellenz seiner Schülerinnen, Schüler und Lehrer. Von Beginn an war die Gauß-Schule auf eine enge Vernetzung ausgerichtet. Heute gibt es Kooperationen mit der BTU Cottbus-Senftenberg, der Europa Universität Viadrina, dem Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik und vielen anderen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Einrichtungen.“


Die Schule wurde 1964 als Erweiterte Oberschule mit dem Schwerpunkt Physik als Nachwuchsbildungsstätte für das VEB Halbleiterwerk in Frankfurt (Oder) gegründet. Die Schule hat auf Grund der großen Nachfrage meist bis zu vier Klassen pro Jahrgang und eine Leistungs- und Begabungsklasse. Das Gymnasium hat sich als MINT-Excellence-Center der Bundesrepublik etabliert. Die Ganztagsschule hat 520 Schüler, 44 Lehrkräfte und den Titel „Jugend forscht - Schule des Jahres 2012“ erhalten.