www.stk.brandenburg.de

Aktualisierte Fassung - Traditionelles Pressefrühstück auf Einladung des Regierungssprechers zum „Filmland Brandenburg“

veröffentlicht am 01.02.2013


  • Wann: Montag, 04.02. 2013, 09.30 Uhr

  • Wo: Pressekonferenzraum 150, Staatskanzlei, Potsdam


Im offiziellen Festivalprogramm der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin laufen zwölf vom Medienboard Berlin-Brandenburg geförderte Filme. Zwei davon feiern ihre Weltpremiere im Wettbewerb um den Goldenen Bären: "Gold" (u.a. mit Nina Hoss undPeter Kurth) von Thomas Arslan und "Layla Fourie" (u.a. mit August Diehl) von Pia Marais. Außer Konkurrenz läuft „Nachtzug nach Lissabon“ von Bille August. 

Der ebenfalls vom Medienboard geförderte Film "Liebe" von Michael Haneke hat kürzlich bei der Golden Globe-Verleihung die Auszeichnung als bester nicht-englischsprachiger Film erhalten. Nach zahlreichen weiteren Auszeichnungen wie der Goldenen Palme und dem Europäischen Filmpreis geht „Liebe“ jetzt auch ins Rennen um insgesamt fünf Oscars. Auch als Drehort für Film- und Fernsehproduktionen wird Berlin-Brandenburg immer beliebter. Und der Filmnachwuchs ist vielversprechend.

Über das „Filmland Brandenburg“ informieren kurz vor Beginn der „Berlinale“ am Donnerstag:



  • Ralf Christoffers, Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg

  • Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin des Medienboards Berlin-Brandenburg

  • Carl L. Woebcken, Vorstandsvorsitzender Studio Babelsberg AG

  • Florian Koerner von Gustorf, Produzent des vom Medienboard geförderten Wettbewerbs-Films „Gold“