www.stk.brandenburg.de

Platzeck trauert um Peter Struck

veröffentlicht am 19.12.2012

Mit Bestürzung und Trauer hat Ministerpräsident Matthias Platzeck die Nachricht vom Tod des früheren Verteidigungsministers und langjährigen Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Peter Struck, zur Kenntnis genommen. Platzeck erklärte heute in Potsdam:

„Der Tod Peter Strucks macht mich betroffen und traurig. Mit ihm verliert die Demokratie in Deutschland einen ihrer ganz großen Sachwalter und Verteidiger. Peter Struck hat sich in den 29 Jahren als Mitglied des Deutschen Bundestags große Verdienste um ein starkes Parlament und um die Rechte der Abgeordneten erworben. Geradezu legendär ist das so genannte ´Struck´sche Gesetz´, wonach kein Gesetz das Parlament so verlasse wie es hereinkomme. Prägend war seine Amtszeit als Bundesverteidigungsminister, in der er in der Sicherheitspolitik neue Akzente setzte.

Das sozialdemokratische Urgestein Peter Struck gehört zweifellos zu den wichtigsten Politikerpersönlichkeiten in Deutschland. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen des Verstorbenen.“