www.stk.brandenburg.de

Platzeck gratuliert Jutta Wachowiak zum 70.

veröffentlicht am 13.12.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat das „außerordentliche künstlerische Schaffen“ der Schauspielerin Jutta Wachowiak gewürdigt. In einem Glückwunsch-Schreiben zum 70. Geburtstag hebt Platzeck auch das Eintreten von Frau Wachowiak für Demokratie und Freiheit hervor.

Platzeck verwies darauf, dass Jutta Wachowiaks Karriere in Potsdam begann. An der Filmhochschule Babelsberg eignete sie sich Grundlagen ihres Könnens an, am Hans Otto Theater machte sie ihre ersten Bühnenschritte. Später kamen Film und Fernsehen dazu. Für Platzeck wurde Frau Wachowiak so „zu einer der großen Charakterdarstellerinnen unseres Landes“.

Der Ministerpräsident führte diesen großen Erfolg auf die „minimalistische und dabei doch zutiefst menschliche Interpretation der Rollencharaktere“ zurück, die Frau Wachowiak die „uneingeschränkte Bewunderung von Publikum und Kritik“ eingebracht habe.

Die Menschen schätzen laut Platzeck aber auch eine andere Seite an Wachowiak: Hierzulande sei auch ihr Mut in Erinnerung geblieben, für gesellschaftliche Veränderung auf die Straße zu gehen. Sie zählte im Herbst 1989 zu den Mitorganisatoren der großen Protestdemonstration am Alexanderplatz in Berlin. Eine Million Menschen kamen an jenem 4. November und protestierten friedlich für eine freie Gesellschaft. Jutta Wachowiak habe zu denen gehört, „die sich in diesen dramatischen Wochen unserer friedlichen Revolution verpflichtet fühlten“.