www.stk.brandenburg.de

Platzeck wünscht Parkinson-Benefiz-Gala vollen Erfolg

veröffentlicht am 19.11.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat der Deutschen Parkinson Gala am (morgigen) Samstag in Potsdam viel Erfolg gewünscht. Platzeck, der die Schirmherrschaft für die Veranstaltung zugunsten der von dieser Krankheit Betroffenen übernommen hat, erklärte in Potsdam:

„Dank der Spenden lernen Parkinsonpatienten in Beelitz-Heilstätten neues Selbstvertrauen, trotz der schweren Diagnose. Was in Beelitz passiert, ist Arbeit an den Muskeln, aber auch Arbeit am eigenen Mut. Denn Mut brauchen die Betroffenen am allermeisten. Bei Parkinson ist es vor allem die Ungewissheit, die Angst macht. Patienten und Angehörige müssen mit vielen offenen Fragen leben lernen. Umso wichtiger ist die Botschaft, die der Samstagabend in Potsdam vermitteln soll: Unsere Gesellschaft lässt niemanden allein in diesem Ungewissen!

Ich danke allen, die die Gala möglich gemacht haben und allen, die an diesem Abend dabei sein und großzügig spenden werden.“

Zugesagt haben nach Veranstalterangaben unter anderen die Schauspieler Jörg Schüttauf, Anja und Gerit Kling, die Potsdamer Kanuten Katrin Wagner Augustin, Ronny Rauhe, Fanny Fischer und Turbine-Meistertrainer Bernd Schröder. Erlöse des Abends kommen dem Parkinson-Therapieprojekt „BIG“ der Fachklinik Beelitz-Heilstätten zugute. Diese Methode soll der fortschreitenden Abnahme der Beweglichkeit bei der Erkrankung frühzeitig entgegen wirken. Mehr als 300.000 Menschen leiden allein in Deutschland an Morbus Parkinson.