www.stk.brandenburg.de

Platzeck dankt Anglerverband für engagierte Arbeit

veröffentlicht am 17.04.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat dem Landesanglerverband (LAVB) für seine jahrzehntelange engagierte Arbeit gedankt. Auf dem 20. Verbandstag des LAVB in Blankenfelde-Mahlow sagte Platzeck heute: „Angeln ist ein unverzichtbares Stück Brandenburger Kultur, das unserem Land und seinen Menschen gut tut. In den vergangenen 20 Jahren hat der Verband mit vielen Ideen und Initiativen nicht nur den bei Jung und Alt beliebten Volkssport noch attraktiver gemacht. Auch die Bilanz im Naturschutz und bei der Umweltbildung kann sich sehen lassen.“

Mit Blick auf das Thema Gewässerprivatisierung bekräftigte Platzeck zugleich: „Unsere Natur soll auch künftig allen Brandenburgerinnen und Brandenburgern Erholung und Freude bieten. Für dieses wichtige Stück Lebensqualität werde ich mich weiter einsetzen. Dabei sind auch die berechtigten Interessen von Anglern und Fischereiverbänden zu berücksichtigen.“

Es sei auch der ehrenamtlichen Arbeit tausender Anglerinnen und Angler zu verdanken, dass bei der Qualität der brandenburgischen Gewässer ein Quantensprung geschafft wurde, sagte Platzeck. „Die Mitglieder des Verbandes packen nicht nur alljährlich beim landesweiten Gewässer-Hegetag an. Sie haben eines der wichtigsten Naturgesetze verinnerlicht: Nehmen und Geben müssen immer im Gleichgewicht bleiben.“

Die Liebe zur Natur und die Verantwortung für die Umwelt würden auch an die Jüngsten weitergegeben, betonte Platzeck. „Und für Nachwuchs ist gesorgt. Jedes elfte Mitglied im Verband ist unter 16 Jahre alt. Solche Quoten beeindrucken in einer Zeit, wo sich das Leben der Kinder und Jugendlichen immer öfter im Internet statt unter freiem Himmel abspielt.“

Vorbildlich im zusammenwachsenden Europa sei auch der Einsatz des Verbandes für den Sport über Ländergrenzen hinweg, sagte Platzeck. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem polnischen Anglerverband könnten heute Mitglieder beider Vereinigungen sowohl diesseits als auch jenseits der Oder ihre Angeln auswerfen.