www.stk.brandenburg.de

Wichtige Impulse für die Regionen - Platzeck dankt IHK Ostbrandenburg und Potsdam für engagiertes Wirken

veröffentlicht am 13.02.2010

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den Industrie- und Handelskammern (IHK) Ostbrandenburg und Potsdam herzliche Glückwünsche zum 20. Jahrestag ihrer Wiederbegründung am Samstag bzw. Montag ausgesprochen.

Platzeck erklärte am Samstag in Potsdam:

„Die Industrie- und Handelskammern gehörten zu den ersten Institutionen, die sich um die Jahreswende 1989/1990 aufmachten, neue Strukturen für ein demokratisches Gemeinwesen auf den Weg zu bringen. Als öffentlich-rechtliche Körperschaften setzten sie nach Cottbus auch in Frankfurt (Oder) und Potsdam als Stimme der Wirtschaft eigene Akzente. Wer sich erinnert, wie sorgenvoll in jenen Januar- und Februartagen vor 20 Jahren die Menschen vor allem auf die Wirtschaft in der DDR blickten, weiß diesen Pioniergeist umso mehr zu schätzen. Diese Stimme der Wirtschaft ist bei uns in Brandenburg in den vergangenen Jahren anerkannt und wird gehört.

Ich danke den IHK in Ostbrandenburg und Potsdam ebenso wie in Cottbus für die stets verlässliche Partnerschaft bei dem gemeinsamen Anliegen, die Wirtschaftskraft unseres Landes zu stärken, für viele neue zukunftsfeste Arbeitsplätze zu sorgen und dabei sozial verantwortungsvoll zu handeln. Gerade in Krisenzeiten hat sich diese Maxime im Land Brandenburg bewährt.

Die neue Landesregierung steht für eine hohe Kontinuität in ihrer Wirtschaftspolitik. Sie konzentriert sich weiter auf Innovationen und Zukunftstechnologien und wird die Politik der Konzentration auf unsere Stärken weiter entwickeln. Wie richtig dieser Weg ist, zeigte vor wenigen Tagen die Auszeichnung Brandenburgs als „Europäische Unternehmerregion 2011“ durch den Ausschuss der Regionen der Europäischen Union (AdR).

Ich setze weiter auf den Ideenreichtum und die Tatkraft der Industrie- und Handelskammern in Potsdam und Ostbrandenburg und Cottbus.“