www.stk.brandenburg.de

Ehrenamt bedeutet Solidarität – Empfang als Dankeschön

veröffentlicht am 19.12.2009

Landtagspräsident Gunter Fritsch und Ministerpräsident Matthias Platzeck haben den freiwillig Tätigen in Brandenburg hohen Respekt für ihr Engagement zugunsten des Allgemeinwohls gezollt. Auf dem traditionellen Ehrenamtsempfang des Landes in Potsdam für 100 verdiente Freiwillige aus ganz Brandenburg sicherten sie ihnen zugleich die weitere Unterstützung der Landesregierung zu. Fritsch und Platzeck – Gastgeber des festlichen Beisammenseins im Restaurant „Zur Historischen Mühle“ – betonten: „Ehrenamt ist Ausdruck dafür, was mit der Kraft der Solidarität erreicht werden kann. Es ist ermutigend, dass in Brandenburg jeder Dritte ehrenamtlich aktiv ist.“

Landtagspräsident Fritsch sagte: “Die heutige Ehrung ist Teil der öffentlichen Anerkennung für die engagierte Arbeit. Mit hoher sozialer Kompetenz leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung unseres Gemeinwesens. Manchmal wünschte ich mir vor Ort in den Amtsstuben weniger Bürokratie, wenn es um unsere Ehrenamtler geht.“

Ministerpräsident Platzeck betonte mit Blick auf den demografischen Wandel, vor allem junge Leute müssten für die Region gewonnen werden. „Wer sich seinem Wohnort verbunden fühlt, wird eher bereit sein, ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen. Umgekehrt stiften solchen Aufgaben Identität und vermitteln Heimatgefühl. Somit zahlt sich jeder Aufwand, den wir in die Anerkennungskultur und in die öffentliche Sichtbarkeit des Ehrenamtes in Brandenburg stecken, doppelt und dreifach aus.“

Nach den Worten von Platzeck wird sich die Landesregierung auch künftig dafür einsetzen, dass die Strukturen im Ehrenamtsbereich weiter wachsen. Mit den Freiwilligenagenturen gebe es bereits gute Voraussetzungen. Platzeck regte an, dass die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen künftig als „eingetragener Verein“ geführt wird. Das hätte den Vorteil, dass dieser Verein die Förderanträge bündeln und die Prozesse für die Städte und Gemeinden vereinfachen könnte.

Aus Anlass des Internationalen Tages des Ehrenamtes laden Landtag und Landesregierung seit Jahren zum Jahresausklang 100 besonders engagierte Ehrenamtliche nach Potsdam ein, um ihnen im Namen aller Brandenburgerinnen und Brandenburger zu danken. Die Empfänge fanden in 2004 in der Biosphäre Potsdam, 2005 im Krongut, 2006 auf dem Motorschiff Belvedere, 2007 im Kutschstallensemble am Neuen Markt und 2008 im Brandenburg-Saal der Staatskanzlei statt.