www.stk.brandenburg.de

Platzeck Schirmherr der Prenzlauer Energiemesse

veröffentlicht am 18.04.2009

Als richtige Antwort auf die klimapolitischen Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft hat Ministerpräsident Matthias Platzeck die nun schon traditionelle Prenzlauer Energiemesse bezeichnet. „Die Erschließung regenerativer Energiequellen steht vor dem Hintergrund des Klimawandels auch in Brandenburg ganz oben auf der Tagesordnung, auf einigen Feldern sind wir hier schon bundesweit mit führend“, erklärte Platzeck, der die Schirmherrschaft über die 5. Auflage der regionalen Fach- und Verbrauchermesse übernommen hat, in Potsdam. „Für den Aufbau neuer Energietechnologien sind kluge Ideen gefragt. In Prenzlau werden aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet gezeigt und der Meinungs- und Erfahrungsaustausch gefördert.“

Platzeck begrüßte, dass auch die Themen alternative Mobilitätskonzepte und Energieeffizienz auf der Messe angesprochen werden. „Energieeffizienz wird in Zukunft ein wesentlicher Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen
und die Kostenentwicklung bei privaten Verbrauchern sein.“

Agrar- und Umweltstaatssekretär Dietmar Schulze, der die Landesregierung in Prenzlau vertrat, betonte in einem Grußwort, Wind- und Solarindustrie seien für
Klimaschutz und für Arbeitsplätze in den Kommunen wichtig. Das Motto der Messe
„Wir erzeugen hier, wir versorgen hier, wir produzieren hier“ könnte angesichts
von Finanzkrise und Wirtschaftsabschwung nicht besser gewählt sein. Zugleich
lobte er, dass Schüler und Heranwachsende in die Messe und die Lösung von Zukunftsaufgaben einbezogen werden.

Auf der Messe stellen über 40 Aussteller neue Verfahren und Techniken vor. Fachpublikum und interessierte Verbraucher sollen darüber informiert werden,welche Möglichkeiten zur Nutzung regenerativer Energien, welche Fördermöglichkeiten und Energieeinsparpotenziale es gibt. Bei Podiumsvorträgen geht es unter anderem um die Themen energiebewusstes Bauen, Bürgersolaranlage oder „Jugend denkt Zukunft“. Bereits am Freitag laden Unternehmen, die zu den Initiatoren der Energiemesse gehören, zu Fachvorträgen ein.