www.stk.brandenburg.de

Unternehmen der Woche: Zinkdruckguss GmbH

veröffentlicht am 08.04.2009

Wie entsteht aus Zink ein Schlüssel? Die Havelländische Zinkdruckguss GmbH in Premnitz lässt zum landesweiten „Tag des offenen Unternehmens“ am 16. Mai 2009 Antworten auf diese Frage erleben. Vorab stellt sie sich ab Freitag, den 10. April 2009, als „Unternehmen der Woche“ auf der Seite www.offene-unternehmen.de vor.

Das 1991 gegründete Familienunternehmen beteiligt sich zum ersten Mal an der Initiative. Für Gründer und Geschäftsführer Michael Schönberg eine Ehrensache: „In erster Linie wollen wir den Wirtschaftsstandort Brandenburg stärken und unterstützen, Verantwortung zeigen und in Verantwortung treten! Es geht auch darum, Sicherheit zu vermitteln und zu sagen: ‚Wir sind ein fester und starker Partner in der Region!’“ Aus diesen Gründen ist er auch Unternehmenssprecher des Industrieparks Premnitz (IPP).

Doch dieser Tag dient ebenso dem Dialog mit den Bürgern: Am 16. Mai 2009 erfahren Besucher der Havelländischen Zinkdruckguss GmbH alles rund um den wertvollen Rohstoff Zink, begeben sich auf Fehlersuche bei der Qualitätssicherung, können bei einem Gewinnspiel teilnehmen und sehen Filmvorführungen, die unter anderem erklären, wie nun ein Schlüssel hergestellt wird, den wir tagtäglich benutzen.

Schüler und Studenten erhalten an den Informationsständen eine persönliche Beratung zu den Ausbildungsmöglichkeiten in der Firma und können sich im Fachdialog über neue Berufsrichtungen, sowie rund um den Werkstoff Zink informieren. Schönberg erhofft sich davon auch berufliche Kontakte für die Zukunft: „Vielleicht lernen wir dabei ja sogar neue Mitarbeiter und Partner kennen.“

Zur Nachwuchsförderung ist das 80 Mitarbeiter starke Unternehmen Netzwerkpartner von Fach- und Hochschulen der Umgebung, begleitet eine Patenklasse und arbeitet mit Schulen sowie Kindergärten zusammen. Dank der bisher gewonnen Mitarbeiter ist es der Firma nach jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit gelungen, eine Neuheit auf den Markt zu bringen: Der Stoff Zincopor ist mit seiner Schaumstruktur eine leichte, günstige und vielfältige Alternative zum Grundmaterial Zink. Diese Innovation möchte der Betrieb seinen Gästen vorstellen – am 16. Mai, beim „Tag des offenen Unternehmens“.

Hintergrund zur Rubrik „Unternehmen der Woche“:
Der „Tag des offenen Unternehmens“ im Land Brandenburg bietet als Service wöchentliche Portraits angemeldeter Betriebe. Die Bürgerinnen und Bürger können sich vorab auf der Seite www.offene-unternehmen.de über Vertreter der brandenburgischen Wirtschaft informieren und bekommen einen Vorgeschmack auf den landesweiten Aktionstag am 16. Mai 2009.

Bis zum 16. Mai stellt sich jeden Freitag ein neues „Unternehmen der Woche“ der interessierten Bevölkerung vor: ein Unternehmensprofil sowie ein Interview mit dem Geschäftsführer bzw. eines Mitgliedes des Vorstandes geben einen Einblick in die Innenwelten von Unternehmen aus Handwerk und Industrie.

Hintergrund zum „Tag des offenen Unternehmens“:
Zum zweiten Mal ruft das Land Brandenburg in Zusammenarbeit mit den Kammern des Landes alle Unternehmen dazu auf, sich am „Tag des offenen Unternehmens“ zu beteiligen. Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Matthias Platzeck findet der landesweite Aktionstag am 16. Mai 2009 statt. Ziel ist es, die Vielfalt und das Potenzial der brandenburgischen Wirtschaft noch bekannter und erlebbarer zu machen.

Am „Tag des offenen Unternehmens“ können die Betriebe ihre Leistungsfähigkeit, technologischen Entwicklungen und ihr Know-how einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Die Premiere des „Tages des offenen Unternehmens“ im Jahre 2007 war mit landesweit über 400 teilnehmenden Betrieben und zehntausenden Besuchern ein großer Erfolg.

Der „Tag des offenen Unternehmens“ wird unterstützt von der InvestitionsBank des Landes Brandenburg und weiteren Partnern.

Detaillierte Informationen zum „Tag des offenen Unternehmens“ und das Anmeldeformular für interessierte Unternehmen finden Sie unter www.offene-unternehmen.de

Pressekontakt (die Kontaktdaten dienen ausschließlich für journalistische Nachfragen – nicht der Veröffentlichung)

Für die IHK: Herr Andreas Zintzsch, Tel.: 0335 – 5621 1400

Für die HWK: Herr Knut Deutscher, Tel.: 0355 – 7835 100

Regierungssprecher Thomas Braune, Tel.: 0331 – 866 1208

ariadne an der spree GmbH: Frau Christina Löhe, Tel.: 030 – 259 259 29