www.stk.brandenburg.de

Wirtschaft zum Anfassen am „Tag des offenen Unternehmens“

veröffentlicht am 25.03.2009

Die Vorbereitungen für den „Tag des offenen Unternehmens“ gehen in die heiße Phase. Ministerpräsident Matthias Platzeck und die Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern Brandenburgs starteten heute in Potsdam die landesweite Informationskampagne. Sie stellten unter anderem die neuen Plakate und Flyer vor.

Ministerpräsident Matthias Platzeck begrüßt die Neuauflage des „Tag des offenen Unternehmens“ im Land Brandenburg 2009, der bundesweit einzige Aktionstag in dieser Form: „Dieser Tag bietet erlebbare Wirtschaft. Sie erfahren am 16. Mai als Besucher hautnah die Leistungskraft der Betriebe in unserem Land. Ich wünsche mir, dass auch der zweite ‚Tag des offenen Unternehmens’ ein voller Erfolg wird - mit vielen Firmen, die sich der Bevölkerung öffnen, und zahlreichen neugierigen Besuchern. Die nun startende landesweite Werbekampagne soll dabei helfen, diese Neugier zu fördern. “

Dr. Ulrich Müller, stv. Präsident der Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg, freut sich über das bisherige Interesse der Betriebe: „Unternehmen aus allen Landkreisen und Branchen haben sich bereits angemeldet und bieten ihren Gästen einen spannenden Einblick in ihre Tätigkeit. Wir freuen uns über jedes weitere Unternehmen, das sich als Teil einer vielfältigen Wirtschaftslandschaft präsentieren möchte. Diese Firmen sind ein wichtiger Motor für die Zukunft des Landes und sorgen für gute Arbeitsplätze in der Region. Für Fachkräfte ist dieser Tag daher die ideale Gelegenheit sich über Stellenangebote zu informieren.“

Bernd Ebert, Präsident des Brandenburgischen Handwerkkammertages, betont in seinem Statement: „Das Handwerk macht sich stark für Brandenburg. Jeder handwerkliche Betrieb, der am ‚Tag des offenen Unternehmens’ teilnimmt, ist der beste Beweis dafür. Hier erleben die Besucher am 16. Mai hautnah praxisbezogen die Fingerfertigkeit und Kreativität meisterlichen Handwerks. Unsere Betriebe bieten eine Vielzahl an zukunftsfähigen Ausbildungsberufen - vor allem Schulabgänger sollten sich diesen Termin also vormerken, um gleich vor Ort die Firmen ihrer Wahl kennen zu lernen.“

Klaus-Dieter Licht, Vorstandsvorsitzender der InvestitionsBank des Landes Brandenburg, sieht die Partnerschaft mit der Initiative als Gewinn für beide Seiten: „Der ‚Tag des offenen Unternehmens’ ist eine gute Chance, innovative Firmen und ihre Produkte kennenzulernen. Die Bürger können erleben wie dynamisch und modern der Standort Brandenburg ist und was hinter den Toren der Unternehmen von nebenan geleistet wird. Als Förderer der brandenburgischen Wirtschaft unterstützen wir daher nach der Premiere 2007 erneut die Initiative.“


Der Geschäftsführer der Katjes Bonbon GmbH & Co.KG, Tobias Bachmüller, erklärte zur Teilnahme seines Unternehmens: „Als Unternehmer in der Lebensmittelindustrie ist es für den Erfolg entscheidend, Vertrauen bei den Käufern zu gewinnen. Deshalb bekennen wir uns ganz klar zur Aktion. Unsere Gäste werden erleben, welche Produktionsschritte erforderlich sind bis das Bonbon in die Tüte kann. Der Entstehungsweg fasziniert nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Mitglieder einer Familie.“

Steffen Tremel, Geschäftsführer von Corpus linea – Möbel nach Maß, über die Beteiligung seines Unternehmens: „Wir sind ein sehr moderner Handwerksbetrieb, der mit innovativster Technik arbeitet. In unserer neuen Produktionsstätte kann der Besucher am 16. Mai live bei der Herstellung eines Möbelstücks dabei sein. Von der Idee, über die Zeichnung bis zum fertigen Produkt – bei uns erlebt man die Entstehung eines individuellen Meisterstücks.“

Hintergrund zum „Tag des offenen Unternehmens“
Zum zweiten Mal ruft das Land Brandenburg in Zusammenarbeit mit den Kammern des Landes alle Unternehmen dazu auf, sich am „Tag des offenen Unternehmens“ zu beteiligen. Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Matthias Platzeck findet der landesweite Aktionstag am 16. Mai 2009 statt. Ziel ist es, die Vielfalt und das Potenzial der brandenburgischen Wirtschaft noch bekannter und erlebbarer zu machen.

Am „Tag des offenen Unternehmens“ können die Betriebe ihre Leistungsfähigkeit, technologischen Entwicklungen und ihr Know-how einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Die Premiere des „Tag des offenen Unternehmens“ im Jahre 2007 war mit landesweit über 400 teilnehmenden Betrieben und zehntausenden Besuchern ein großer Erfolg.

Der „Tag des offenen Unternehmens“ wird unterstützt von der InvestitionsBank des Landes Brandenburg und weiteren Partnern.

Detaillierte Informationen zum „Tag des offenen Unternehmens“ und das Anmeldeformular für interessierte Unternehmen finden Sie unter www.offene-unternehmen.de.

Pressekontakt (die Kontaktdaten dienen ausschließlich für journalistische
Nachfragen – nicht der Veröffentlichung)

Für die IHK: Andreas Zintzsch, Tel.: 0335 – 5621 1400
Für die HWK: Knut Deutscher, Tel.: 0355 – 7835 100
Regierungssprecher Thomas Braune, Tel.: 0331 – 866 1208
ariadne an der spree GmbH: Christina Löhe, Tel.: 030 – 259 259 29