www.stk.brandenburg.de

Platzeck übernimmt Schirmherrschaft für Projekt gehörloser Jugendlicher

veröffentlicht am 20.02.2009

Im Rahmen des Projektes „Hört mal …!“ kommen gehörlose Jugendliche aus fünf EU-Staaten ab heute in der Museumsherberge Glashütte im Landkreis Fläming zusammen. Für das dreiwöchige Treffen von jungen aus Deutschland, Spanien, Rumänien, Ungarn und Polen hat Ministerpräsident Platzeck die Schirmherrschaft übernommen. „Es ist dass Jugendliche mit Behinderung aus verschiedenen Ländern sich voneinander lernen und Erfahrungen austauschen“, sagte Platzeck in Potsdam.

Bis zum 11. März leben und arbeiten die Jugendlichen in Glashütte. Sie erlernen
traditionelles Handwerk. Auf sie warten außerdem zahlreiche Workshops sowie
Podiumsdiskussionen mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments. Dabei steht der Austausch im Mittelpunkt, wie Menschen mit körperlichen Behinderungen in den einzelnen Ländern unterstützt werden und sich besser miteinander vernetzen
können.

Auch beim gemeinsamen Musizieren sowie bei Theaterproben sollen sich die Jugendlichen besser kennen lernen. Als Projekt-Höhepunkt führen die jungen Leute am Ende ihres Aufenthalts ein Kulturprogramm in Luckenwalde auf. Bereits
seit drei Jahren treffen sich Jugendliche mit unterschiedlichen Behinderungen in
Glashütte.